Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Er wurde gestern Abend in Ingolstadt gestoppt. Ihm blüht nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

(ty) Einen alkoholisierten Pkw-Lenker, der obendrein gar nicht im Besitz eines Führerscheins ist, haben Streifenbeamte von der örtlichen Verkehrspolizei-Inspektion am späten gestrigen Abend in Ingolstadt gestoppt. Die Tour war für den 23 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Eichstätt kurz nach 23 Uhr zu Ende, als er auf der Jahnstraße einer verdachts-unabhängigen Verkehrs-Kontrolle unterzogen wurde. Wie heute berichtet wurde, bemerkten die Gesetzeshüter zunächst "leichten Alkohol-Geruch" bei dem Mann.

Ein anschließender Test habe einen Wert ergeben, der über der gesetzlichen 0,5-Promille-Grenze gelegen habe. Bei der weiteren Überprüfung habe sich herausgestellt, dass der aus dem Landkreis Eichstätt stammende 23-Jährige keinen Führerschein habe. "Nach eigenen Angaben besucht er derzeit eine Fahrschule, um diesen zu erwerben", so ein Polizei-Sprecher. Mit der gestrigen Aktion dürfte sich der junge Mann selbst einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Obendrein blüht ihm ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.


Anzeige
RSS feed