Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Der Rentner missachtete laut Polizei die Vorfahrt eines Pkw, woraufhin es zur fast ungebremsten Kollision kam.

(ty) Schwerste Verletzungen hat ein 87 Jahre alter Motor-Roller-Fahrer am heutigen Vormittag bei einem Verkehrsunfall in Ingolstadt erlitten, als er gegen 9 Uhr heftig mit einem Auto kollidierte. Nach Angaben der Polizei war der Rentner mit seinem 45-km/h-Zweirad auf der Spretistraße in Richtung Hindenburgpark unterwegs, während ein 25 Jahre alter Pkw-Lenker mit seinem Chevrolet auf der Hindenburgstraße in Richtung Bahnhof fuhr. Der 87-Jährige habe dann die Vorfahrt des Autos missachtet und sei in die Kreuzung eigefahren.

Daraufhin sei es zum beinahe ungebremsten Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Motor-Roller gekommen.
Der 87-Jährige aus Ingolstadt sei durch den Zusammenprall zu Boden gestürzt und habe schwerste Verletzungen erlitten, teilte die örtliche Verkehrspolizei-Inspektion mit. "Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein angrenzendes Krankenhaus gebracht, ein Ableben kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden", hieß es gegen 15.45 Uhr. Der Pkw-Fahrer, ebenfalls aus Ingolstadt, ist nach Angaben der Polizei unverletzt geblieben. 

Während der polizeilichen Unfall-Aufnahme musste die Hindenburgstraße von Einsatzkräften der Ingolstädter Berufsfeuerwehr für ungefähr eine Stunde komplett für den Verkehr gesperrt werden. Die Floriansjünger waren mit einem Fahrzeug und sechs Leuten vor Ort. Die beiden Unfall-Fahrzeuge waren laut Mitteilung der Polizei nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschlepp-Diensten geborgen werden. Der Sachschaden wurde auf insgesamt rund 6000 Euro beziffert.


Anzeige
RSS feed