Logo
Anzeige
Anzeige

Die 22-Jährige musste in die Klinik, den Bruder erwartet ein Strafverfahren. Angeblich ging es um die gemeinsame Kfz-Nutzung.

(ty) Aus einer Unstimmigkeit zwischen Geschwistern hat sich am gestrigen Abend im Gemeinde-Bereich von Pfaffenhofen eine handfeste und folgenreiche körperliche Auseinandersetzung entwickelt, die nun die Polizei beschäftigt. Wie die örtliche Inspektion heute mitteilte, waren gegen 20.30 Uhr ein 20 Jahre alter Mann und dessen 22 Jahre alte Schwester aneinandergeraten. Den Angaben zufolge kassierte die Frau dabei von ihrem Bruder einen Faust-Schlag ins Gesicht und verlor dadurch einen Schneidezahn.

Die 22-Jährige habe daraufhin in der Pfaffenhofener Ilmtalklinik behandelt werden müssen. Auslöser der Auseinandersetzung war nach Erkenntnissen der Polizei die gemeinsame Nutzung eines Kraftfahrzeugs. "Mit der Art der Nutzung war die Schwester nicht einverstanden und stellte ihren Bruder an diesem Abend zur Rede", berichtete ein Polizei-Sprecher. Im Verlaufe dieses Gesprächs sei es dann zu dem körperlichen Übergriff gekommen. Den 20-Jährigen erwarte jetzt ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung.


Anzeige
zell
RSS feed