Logo
Anzeige
Anzeige

Nach seiner Aktion im Ingolstädter Westpark blüht einem 30-Jährigen ein Strafverfahren. Außerdem bekam er Hausverbot in dem Geschäft.

(ty) Im Ingolstädter Westpark ist am späten gestrigen Nachmittag ein 30 Jahre alter Mann beim Klauen erwischt worden. Wie die örtliche Polizeiinspektion dazu heute berichtet, krallte er sich Waren im Wert von insgesamt 340 Euro in einem Bekleidungs-Geschäft – darunter auch zwölf Artikel aus dem feilgebotenen Sortiment der Damen- und Herren-Unterwäsche. Die Rechnung hatte der Langfinger nicht bezahlt, sie allerdings sprichwörtlich auch ohne den Kaufhaus-Detektiv gemacht.

Der aufmerksame Detektiv hatte den Ingolstädter nämlich nach Angaben der Polizei zunächst bei seinem Treiben beobachtet und schließlich auch beim Passieren des Kassen-Bereichs angehalten. Von den hinzugerufenen Streifenbeamten sei anschließend eine Strafanzeige wegen Diebstahls gegen den 30-Jährigen aufgenommen worden. Ungeachtet der strafrechtlichen Konsequenzen, die ihm nun drohen, sei dem Mann von Verantwortlichen des Geschäfts ein Hausverbot ausgesprochen worden.


Anzeige
zell
RSS feed