Logo
Anzeige
Anzeige

20-Jähriger ist in der vergangenen Nacht in Freising aufgeflogen. Ihm blüht nun strafrechtlicher Ärger.  

(ty) In der Nacht zum heutigen Sonntag ist bei der örtlichen Polizeiinspektion die Meldung über einen blauen Mazda eingegangen, der in Freising einem aufmerksamen Passanten wegen eines offenbar selbst gebastelten Nummernschilds aufgefallen war. Angerückte Streifenbeamte machten den geparkten Wagen dann auch ausfindig und stellten laut eigenem Bekunden fest, dass das Pkw-Kennzeichen tatsächlich "selbst gemalt" war.

Der Fahrer und Halter des Autos sei anschließend in einem angrenzenden Lokal angetroffen sowie einer Kontrolle unterzogen worden. Dabei habe sich offenbart, dass der 20 Jahre alte Rumäne auch gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Neben den drohenden Konsequenzen wegen der Kennzeichen-Aktion muss sich der junge Mann nun auf ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis einstellen.


Anzeige
zell
RSS feed