Logo
Anzeige
Anzeige

Die nach den Sommer-Ferien in den Impf-Einrichtungen in Hettenshausen und Geisenfeld geltenden Öffnungszeiten sowie Hinweise zum Impf-Bus.

(ty) Das Pfaffenhofener Landratsamt hat heute bekannt gegeben, zu welchen Zeiten die beiden Corona-Impf-Zentren des Landkreises nach den Sommer-Ferien, ab 12. September, geöffnet haben. Außerdem wurden aktuelle Informationen zum Corona-Impf-Bus veröffentlicht, der den Angaben zufolge auch nach den Ferien zwei Mal wöchentlich im Landkreis unterwegs ist. "Der Impf-Bus verfügt über alle zugelassenen mRNA-Impfstoffe, auch den Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren", heißt es aus der Behörde. Nachfolgend die Daten und Zeiten sowie die wichtigsten Informationen im Überblick.

Das Impf-Zentrum in Hettenshausen-Reisgang (Sperl-Ring 4) hat ab 12. September zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • Montag: 12 bis 18 Uhr
  • Mittwoch: 9 bis 15 Uhr
  • Donnerstag: 12 bis 18 Uhr
  • Freitag : 9 bis 15 Uhr
  • Samstag: 9 bis 15 Uhr

Das Impf-Zentrum in Geisenfeld (Marienplatz 5, ehemaliges Gasthaus Glas) hat ab 12. September zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • Montag: 10 bis 13 Uhr
  • Donnerstag: 14.30 bis 17.30 Uhr
  • Samstag: 10 bis 13 Uhr

Der Impf-Bus fährt laut heutiger Mitteilung des Pfaffenhofener Landratsamts auch nach den Sommer-Ferien zwei Mal wöchentlich durch den Landkreis. Die jeweils aktuellen genauen Routen, Haltestellen und Daten sind auf der Internet-Seite www.impfzentrum-pfaffenhofen.de zu finden; hier der direkte Link.

Weitere Infos zum Impf-Bus

"Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig", wird betont. Zur Vereinfachung der Dokumentation vor Ort empfehle sich aber eine – gegebenenfalls erneute – Registrierung auf dem offiziellen bayerischen Online-Portal unter www.impfzentren.bayern. "Der Impf-Bus verfügt über alle zugelassenen mRNA-Impfstoffe, auch den Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren", heißt es weiter. Die "Ständige Impf-Kommission" (Stiko) empfehle seit 18. August eine vierte Corona-Impfung für Personen ab dem Alter von 60 Jahren sowie für Personen mit einem erhöhten Risiko für schwere Covid19-Verläufe, bei denen jeweils die letzte Impfung mehr als sechs Monate zurückliege.

Das Landratsamt weist in Zusammenhang mit dem Corona-Impf-Bus darauf hin, "dass es an manchen Haltestellen zu einem höheren Impf-Aufkommen kommen und sich somit die Ankunft an den darauf folgenden Haltestellen etwas verzögern kann". Es würden aber, wie ausdrücklich betont wird, immer alle Haltestellen angefahren. Auskünfte gibt es auch über die Telefon-Hotline des Impf-Zentrums, die von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 15 Uhr unter der Rufnummer (0 84 41) 45 46 -0 zu erreichen ist.

Hier finden Sie alle wichtigen bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick


Anzeige
zell
RSS feed