Logo
Anzeige
Anzeige

Betroffen sind zwischen 22. September und 24. Oktober die Anschlussstellen Garching-Nord, Garching-Süd und Eching sowie die Parkplätze Brunngras und Echinger Gfild.

(ty) Ab dem kommenden Donnerstag, 22. September, und bis zum Montag, 24. Oktober, kommt es im Bereich der A9 wöchentlich zu einzelnen Teilsperrungen an den Anschlussstellen Garching-Nord, Garching-Süd und Eching sowie an den Parkplätzen Brunngras und Echinger Gfild. Das Teilte die Autobahn-Gesellschaft des Bundes mit. Als Grund für diese Teilsperrungen wird der Einbau von neuen Schlitz-Rinnen als Bestandteil des Entwässerungs-Systems entlang der Autobahn genannt. Die Teilsperrungen beginnen jeweils donnerstags um 10 Uhr und werden montags gegen 5 Uhr aufgehoben. Nachfolgend die von der Autobahn-GmbH veröffentlichten Termine für die Teilsperrungen.

  • Anschlussstelle Eching: Sperre der Einfahrt in Fahrtrichtung München von Donnerstag, 22. September, 10 Uhr, bis Montag, 26. September, zirka 5 Uhr.
  • Anschlussstelle Eching und Anschlussstelle Garching-Süd: Sperre jeweils der Einfahrt in Fahrtrichtung Nürnberg von Freitag, 30. September, 10 Uhr, bis Dienstag, 4. Oktober, zirka 5 Uhr.
  • Anschlussstelle Garching-Nord und Parkplatz Brunngras: Sperre jeweils der Einfahrt in Fahrtrichtung München von Donnerstag, 6. Oktober, zirka 10 Uhr, bis Montag, 10. Oktober, zirka 5 Uhr.
  • Anschlussstelle Garching-Süd: Sperre der Einfahrt in Fahrtrichtung München von Donnerstag, 13. Oktober, 10 Uhr, bis Montag, 17. Oktober, zirka 5 Uhr.
  • Anschlussstelle Garching-Nord und Parkplatz Echinger Gfild: Sperre jeweils der Einfahrt in Fahrtrichtung Nürnberg von Donnerstag, 20. Oktober, 10 Uhr, bis Montag, 24. Oktober, zirka 5 Uhr.

Gesperrt wird laut Autobahn-Gesellschaft jeweils die Auffahrts-Rampe zur Autobahn. Die Ausfahrts-Rampen seien von den Arbeiten nicht betroffen. Die jeweiligen Umleitungs-Strecken über die nächstgelegenen Anschlussstellen werden mit Hilfe von LED-Tafeln an den Anschlussstellen ausgeschildert, heißt es weiter. Die Autobahn-GmbH spricht von "unvermeidbaren Behinderungen" und erklärt abschließend: "Die Arbeiten finden unter freiem Himmel statt. Daher kann es jederzeit zu witterungsbedingten Änderungen und Verschiebungen der Arbeiten kommen."


Anzeige
zell
RSS feed