Logo
Anzeige
Anzeige

22-Jähriger wurde bei Schrobenhausen gestoppt, weil er während der Fahrt mit dem Mobiltelefon hantierte. Dann kam noch etwas anderes ans Licht.

(ty) Eine Verkehrs-Kontrolle ist am gestrigen Vormittag einem 22-Jährige im Gemeinde-Bereich von Schrobenhausen zum strafrechtlichen Verhängnis geworden. Gestoppt wurde er laut heutiger Mitteilung im Bereich des Ortsteils Hörzhausen. Ins Visier der Streifenbeamten hatte sich der junge Mann zuvor selbst gebracht: Er war den Gesetzeshütern aufgefallen, weil er mit seinem Mobiltelefon hantierte, während er ein Traktor-Gespann steuerte. Wie es heißt, konnte er dann keinen Führerschein vorzeigen. Bei genauerer Überprüfung habe sich der Verdacht ergeben, dass er gar nicht im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis für das landwirtschaftliche Gespann sei.

Dieser Verdacht habe sich im Laufe der Kontrolle erhärtet, berichtet ein Polizei-Sprecher, sodass dem 22-Jährigen die Weiterfahrt untersagt worden sei. Gegen den in der Gemeinde Hollenbach (Landkreis Aichach-Friedberg) wohnenden jungen Mann sei ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet worden. Strafrechtlich ermittelt werde auch gegen den Halter des Traktors, da dieser ihm das Gefährt überlassen habe. Die Fahrzeug-Schlüssel seien von den Polizisten schließlich an einen Bekannten des 22-Jährigen übergeben worden. Dieser sei im Besitz einer gültige Fahrerlaubnis gewesen und habe die Tour fortsetzen können.


Anzeige
zell
RSS feed