Logo
Anzeige
Anzeige

Laut Polizei geht es um Schleuser-Tätigkeiten. Mit in dem Wagen saß ein 16-Jähriger, der sich illegal in Deutschland aufhält.

(ty) Am gestrigen Nachmittag ist gegen 17 Uhr ein Pkw-Anhänger-Gespann, das auf der A9 in Richtung München unterwegs war, im Zuge der Schleierfahndung an der Autobahn-Anschlussstelle Ingolstadt-Nord von Streifenbeamten der Verkehrspolizei gestoppt und einer Kontrolle unterzogen worden. Laut heutiger Mitteilung wurden im Zuge der Überprüfungen dann ausländer-rechtliche Verstöße bei zwei der drei Pkw-Insassen festgestellt. In dem Wagen befanden sich nach Angaben der Gesetzeshüter neben dem 38 Jahre alten Fahrer aus Serbien eine 52 Jahre alte Frau aus Brandenburg sowie ein 16-Jähriger aus Serbien.

Während der Kontrolle sei zunächst ans Licht gekommen, dass sich der 16-Jährige illegal im Bundesgebiet aufhalte. Gegen ihn sei deshalb ein Strafverfahren wegen illegalen Aufenthalts eingeleitet worden. Nach der polizeilichen Aufnahme des Sachverhalts sei der Teenager an Angehörige übergeben worden. Da bei dem 38-jährigen Pkw-Lenker laut Polizei Schleuser-Tätigkeiten nachgewiesen werden konnten, wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht in einer Zelle. Über das weitere Vorgehen entscheide nun ein Richter. Dem Mann droht die U-Haft.


Anzeige
zell
RSS feed