Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Folgenreiche Unachtsamkeit beim Spurwechsel auf Höhe Rohrbach: 47-Jähriger erleidet Kopfverletzungen, sein Auto ist nur noch Schrott

(ty) Mittelschwere Kopfverletzungen und ein total beschädigtes Fahrzeug – das ist die Bilanz eines spektakulären Unfalls, der sich gestern Nachmittag auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg bei Rohrbach ereignet hat.

Gegen 14.10 Uhr war ein 47-Jähriger aus Wolnzach mit seinem Pkw auf der linken Spur unterwegs, als es zu dem Crash kam. Etwa einen Kilometer nach dem Baustellenende übersah er laut Polizei beim Spurwechsel nach rechts den Wagen einer dort fahrenden 23-Jährigen aus Moosburg – im letzten Moment riss er das Lenkrad noch nach links und kam daraufhin mit seinem Auto ins Schleudern. Sein Pkw krachte nun zuerst in die rechte Leitplanke, schleuderte dann wieder auf die Fahrbahn, wo er sich überschlug und auf der linken Spur zum Stillstand kam.

Der 47-Jährige zog sich nach Angaben der Verkehrspolizei eine klaffende Kopfplatzwunde zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Fahrzeug wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Wolnzach war zur Absicherung der Unfallstelle und Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe vor Ort.


Anzeige
RSS feed