Logo
Anzeige
csu
Anzeige

Fotos vom Volksfest-Auftakt und Infos zum weiteren Programm, "Zammasitzn"-Reihe soll fortgesetzt werden,  Rätsel-Gewinner mit Gutscheinen belohnt.

(ty) Das 69. Volksfest von Geisenfeld, das am vergangenen Freitag begonnen hat, erlebte einen Bilderbuch-Start. "Schönes Wetter, gute Stimmung, ein Auszug zur Festwiese mit über 60 Vereinen, vier Musik-Kapellen und einer Bevölkerung, die sich auf der Geisenfelder Wiesn sichtlich wohl fühlte" – so die Zusammenfassung aus dem Rathaus zum Auftakt des traditionellen Spektakels. Bürgermeister Paul Weber gegrüßte nach dem offiziellen Bier-Anstich die Ehrengäste, die Festzug-Teilnehmer und alle weiteren Besucher. Er freute sich über die riesige Resonanz bei den Vereinen und über die große Anzahl von Bürgern, die den Ausmarsch begleitet hatten.

  • 00
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 15
  • 19
  • 20
  • 21
  • 23
  • 25
  • 99

"Ein rundum gelungener Auftakt der Geisenfelder Wiesn 2023", so das Fazit von Bürgermeister Weber zum Volksfest-Start am Freitagnachmittag. Auch am Eröffnungs-Abend herrschte beste Stimmung mit der bekannten Party-Band "Ohlala". Und am gestrigen Samstagabend sorgte die Gruppe "Musikuss" ebenfalls für Party-Laune.

Am heutigen Sonntag erwartete die Volksfest-Gäste am Vormittag ein Frühschoppen-Konzert mit der hiesigen Stadtkapelle, die auch nach dem Mittagessen für Unterhaltung sorgte. Die Stadt veranstaltet außerdem heute den Michaelimarkt, der noch bis etwa 17 Uhr läuft. Es handelt sich dabei um einen von mehreren traditionsreichen Waren-Märkten, die im Laufe des Jahres stattfinden. Der eintägige Michaelimarkt findet zwischen Stadtplatz und Marienplatz statt. Nach Angaben der Stadtverwaltung hatten sich für heuer mehr als 35 Stand-Betreiber angemeldet. Außerdem sind die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet.

Auch am morgigen Volksfest-Montag ist einiges geboten: Ab 12 Uhr lädt der Festwirt zum Mittagstisch im Zelt ein, der allgemeine Wiesen-Betrieb startet um 14 Uhr. Ab 15 Uhr kommen die Senioren aus dem Gemeinde-Bereich von Geisenfeld zusammen, um in geselliger Runde bei einer Mass Bier und einem halben Hendl den Klängen der Ludwig-Thoma-Musikanten zu lauschen. Außerdem steht an diesem Nachmittag ein Auftritt der Pfaffenhofener Goaßlschnalzer auf dem Programm. Weiter geht es ab 18.30 Uhr mit der Band "The Roses", die zum Tanz-Abend einlädt.

Zum Volksfest-Endspurt wird am Dienstag, 19. September, ab 12 Uhr das Mittagessen serviert. Höhepunkt dieses Tages dürfte der Festzug der Buben und Mädchen sein, der ab 14 Uhr stattfindet: Kita- und Schulkinder marschieren dann, begleitet von der Stadtkapelle, vom Rathausplatz zum Volksfest-Gelände. Um 15 Uhr beginnt das Kinder-Programm mit "Richter's Puppentheater". Ab 18 Uhr steht zum Ausklang des diesjährigen Volksfestes die "Joe Williams Band" auf der Bühne. Weitere Infos zum Volksfest sowie die Fahrpläne der Shuttle-Busse gibt es auf der städtischen Internet-Seite unter diesem Link.

"Zammasitzn"-Reihe soll fortgesetzt werden

(ty) Zum letzten "Zammasitzn" in diesem Jahr hatte die Stadt Geisenfeld diese Woche ins Seniorenheim der Caritas eingeladen. Das Duo "Mare & Miche", bekannt auch aus den "Brettlspitzn", war gekommen und unterhielt das Publikum mit etlichen traditionellen Liedern wie "I bin fidel" oder dem "Holledauer Schimmel". Aber auch Nachdenkliches gab es zu hören. So entschied sich der Boandlkramer in einer einfühlsam vorgetragenen Ballade fürs Leben und ließ von einem auf seiner Liste stehenden Kandidaten ab. Die lockeren Sprüche kamen beim Publikum an und die Refrains der Lieder wurden gerne mitgesungen.

Kultur-Referent Joachim Maßow bedankte sich bei den Protagonisten für den kurzweiligen Abend und nutzte die Gelegenheit, um den Helfern aus dem Team der Senioren-Einrichtung sowie dem Kultur-Ausschuss und Herbert Wiedemann als "Kultur-Hausmeister" seinen Dank für die Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung auszusprechen. Ohne deren Engagement könne so etwas nicht stattfinden. Maßow versprach außerdem, die "Zammasitzn"-Reihe fortzusetzen, die Planungen fürs kommende Jahr laufen demnach bereits.

Gutscheine für Rätsel-Gewinner

(ty) Am Gewinnspiel der Stadt Geisenfeld, das anlässlich des diesjährigen Volksfestes veranstaltet worden war, hatten nach Angaben aus dem Rathaus insgesamt 232 Personen teilgenommen. Als Glücksfee fungieren durfte Laura Niederreiter, Auszubildende der Verwaltungs-Gemeinschaft: Sie zog die Namen der drei Gutschein-Gewinner. Freilich noch vor dem Volksfest-Start wurden dann auch die Preise übergeben: Die Gutscheine für das hiesige Volksfest gingen an Schwester Simonetta Röckl, Bärbel Königer und Fabian Kund. Bürgermeister Paul Weber freute sich über die große Resonanz auf das Rätsel-Gewinnspiel und übergab die Preise an die Sieger.


Anzeige
RSS feed