Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Crash zweier Autos: Der eine Lenker fuhr zu weit in der Mitte, der andere war zu schnell dran, der eine hatte 0,2 Promille, der andere 0,52 – und eine Anzeige am Hals

(ty) Der eine fuhr mit seinem Mercedes-SUV zu weit in der Fahrbahnmitte, der andere war mit seinem VW wohl zu schnell dran. Und beide hatten getrunken. Das sind die Hintergründe eines Autounfalls, der sich gestern Abend bei Allershausen ereignet hat. Es gab einen Leichtverletzten, zudem entstand Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.40 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Aiterbach nach Unterkienberg. Der Mercedesfahrer war laut Polizei zu weit in der Mitte der Fahrbahn unterwegs, während ein VW, vermeintlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit, entgegenkam. Trotz des Versuchs, auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde der VW-Fahrer leicht verletzt. 

Bei beiden Fahrern wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, wobei dieser bei dem Mercedesfahrer 0,2 Promille ergab, während beim VW-Lenker 0,52 Promille gemessen wurden. Letzterer wurde deshalb anschließend zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht und muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen.


Anzeige
RSS feed