Logo
Anzeige
Anzeige

Der 27-jährige Mann war auf dem Weg in die Ilmtalklinik verschwunden, inzwischen tauchte er in der elterlichen Wohnung in Halle auf

(ty) Erleichterung im Fall des in Pfaffenhofen vermisst gemeldeten 27-Jährigen. Wie die Polizei am Morgen des 29. Mai mitteilte, ist der Mann noch am späten Abend des 28. Mai in der elterlichen Wohnung in Halle eingetroffen, so dass sich weitere Fahndungsmaßnahmen erledigt haben.

Der 27-Jährige war seit dem Vormittag des 28. Mai vermisst worden. Er leidet nach Angaben der Polizei unter einer psychischen Krankheit. Auf dem Weg zur Untersuchung in der Pfaffenhofener Ilmtalklinik flüchtete er und war seitdem spurlos verschwunden. Die Polizei vermutete bereits, dass er eventuell mit der Bahn in Richtung Halle unterwegs sein könnte.


Anzeige
zell
RSS feed