Logo
Anzeige
Anzeige

Betriebsunfall in Dachau: 56-Jähriger wurde von einem mehrere hundert Kilo schweren Werkstück schwer verletzt

(ty) Bei einem Arbeitsunfall in einer Firma an der Dachauer Rudolf-Diesel-Straße wurde gestern Abend ein 56-jähriger Münchner von einem mehrere hundert Kilogramm schweren Hartschaum-Werkstück regelrecht eingequetscht. Er zog sich  nach Angaben der Polizei schwere Verletzungen zu.

Gemeinsam mit einem Arbeitskollegen war der 56-Jährige gegen 21 Uhr beim Einrichten des großen Werkstücks auf einer Fräse. Das Werkstück war dabei mit Metallhaltern, Schrauben und Gurten befestigt. „Genau in dem Augenblick, als der Fräser unter das Werkstück krabbelte, um einen Metallhalter auf dem Boden zu befestigen, riss einer der Metallhalter aus dem Werkstück heraus, worauf dieses kippte und den Arbeiter genau gegen den Halter drückte, den er gerade festschrauben wollte“, berichtet ein Polizeisprecher. „Mit einem Beckenbruch sowie einer Platzwunde aber immerhin ohne erkennbare Folgeschäden wurde der Münchner vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert.“


Anzeige
zell
RSS feed