Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Info-Veranstaltung zur Unterbringung von Asylbewerbern

(ty) Am morgigen Dienstag, 2. September, um 19.30 Uhr findet im Gasthaus Steiger in Gebrontshausen eine Informationsveranstaltung zur beabsichtigten Unterbringung von Asylbewerbern statt. Vertreter des Markts Wolnzach und des Landratsamts werden den Bürgern Rede und Antwort stehen, wie das Landratsamt heute mitteilt. Auch Landrat Martin Wolf (CSU) hat sein Kommen zugesagt. Alle Interessierten sind zu dem Termin eingeladen.

 

"Lohn und Gehalt – Lust oder Last“: Vortrag bei "ProWirtschaft"

(ty) Die Reihe seiner Netzwerktreffen mit Fachvortrag setzt „ProWirtschaft“ Pfaffenhofen am 18. September fort. Diplom-Kaufmann Andreas Gleixner, Steuerberater aus Pfaffenhofen, hält dabei einen Vortrag zum Thema „Lohn- und Gehalt: Lust oder Last – Möglichkeiten und Gefahren“. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Hotel Moosburger Hof.

Die Gehaltsabrechnung und -gestaltung ist eine der größten Herausforderungen, denen sich ein Unternehmer zu stellen hat. Er bewegt sich dabei im Spannungsfeld zwischen Optimierung der Gehaltskosten, der Gehaltsstruktur im Unternehmen sowie der Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter. Dies alles jedoch unter den vielfältigen und komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen, wie insbesondere Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht.

Dem Vortrag voraus geht wie üblich eine kurze Vorstellungsrunde der Anwesenden. Eine Diskussion mit der Möglichkeit, Fragen an den Referenten zu stellen, schließt sich an. Zur Teilnahme sind nicht nur die Mitglieder von „ProWirtschaft“ eingeladen, sondern alle Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, wird aus organisatorischen Gründen aber erbeten per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Neun neue Azubis bei der Sparkasse

(ty) Die Sparkasse Pfaffenhofen ist ein wichtiger Ausbildungsbetrieb in der Region. Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahrs begrüßte man dort neun neue Azubis. Das Foto zeigt die „Neuen“ mit den stellvertretenden Vorstandsmitgliedern Ingrid Stocker und Michael Hoyer, Personalleiter Johann Kreitmayr sowie den Ausbildungsbeauftragten Stefanie Kellerer und Bettina Schöffmann. Foto: Rauscher 

 

Hilfe für Existenzgründer

(ty) Der Sprung in die Selbständigkeit will gut vorbereitet sein. Nur jeder zweite Existenzgründer meistert die schwierigen Anfangsjahre. Damit Jungunternehmer im Landkreis Pfaffenhofen erfolgreich starten, bietet das Kommunalunternehmen für Strukturentwicklung Landkreis (KUS) in Zusammenarbeit mit der IHK für München und Oberbayern regelmäßig Gründungsberatungen an. Am Dienstag, 9. September, informiert Georg Schulte-Holtey, Betriebswirtschaftlicher Berater der IHK-Geschäftsstelle IngolstadtPfaffenhofen, ab 9 Uhr in der Spitalstraße 7 in Pfaffenhofen. Zu Fragen rund um die Selbständigkeit werden in Einzelgesprächen unter anderem Tipps zu Finanzierungshilfen, Wahl der Rechtsform und Coaching-Programmen gegeben. Die Beratung ist kostenlos. Anmeldung und Terminvereinbarung übers KUS bei Julia Schabenberger, Telefon (0 84 41) 40 07 4-40. Weitere Auskünfte erteilt auch die IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt unter der Rufnummer (08 41) 93 87 12 9. 

  

Kindertag von IN-City am 20. September

(ty) Von 10 bis 18 Uhr gibt es ein kunterbuntes Programm, denn das Vergnügen der kleinen Besucher steht bei dieser Veranstaltung in Ingolstadt am 20. September an erster Stelle. Auch heuer ist wieder für jeden etwas dabei: ob Kinderschminken, Luftballonwettbewerb, Schatzsuche oder Torwandschießen – beim Kindertag kommt keine Langeweile auf. Unter anderem können sich die Kleinen auf verschiedenen Hüpfburgen, einem Wabbelberg, auf der großen Sport-Area am Rathausplatz oder beim Pinata schlagen austoben. Natürlich fehlt auch das beliebte Ponyreiten nicht. Das gibt es von 13 bis 17 Uhr in der Theresienstraße. „Es warten viele tolle Aktionen auf die kleinen und großen Besucher der Innenstadt und versprechen einen spannenden und abwechslungsreichen Tag in der City“, verspricht der Ingolstädter Innenstadtverein. Neben einem Suchspiel, bei dem die ersten drei Plätze mit einem Preis ausgezeichnet werden und bei dem man sich auf eine Schnitzeljagd durch diverse Geschäfte und Stände begeben muss, gibt es zudem ein Eventprogramm auf der IN-City-Bühne.

 

Infos zur Mütterrente

(ty) In diesen Tagen erhalten die ersten Rentner ihre Bescheide zur Mütterrente. Allein von den Regionalträgern der Deutschen Rentenversicherung in Bayern werden in den nächsten Wochen knapp 800 000 Bescheide versandt.
In einzelnen Fällen sind noch weitere Ermittlungen notwendig. Alle Mütter und auch manche Väter, die im Juni 2014 bereits eine Rente bezogen haben, erhalten zum 1. Juli rückwirkend den Zuschlag für die Mütterrente. Voraussetzung ist, dass ihre vor 1992 geborenen Kinder bereits vorher bei der Rente berücksichtigt wurden. Die Rente erhöht sich für jedes vor 1992 geborene Kind um 28,61 Euro (West).

Der tatsächliche Zahlbetrag kann etwas niedriger ausfallen. Nach Abzug der Pflichtbeiträge zur Krankenkasse und Pflegeversicherung liegt er zum Beispiel bei zirka 25 Euro. Mütter und Väter, die noch keine Rente beziehen, aber in deren Konto bereits Kindererziehungszeiten vor 1992 vorgemerkt sind, bekommen einen Bescheid über die Anerkennung weiterer Erziehungszeiten. Diese wirken sich später sofort ab Rentenbeginn aus.

Speziell für Fragen rund um die Mütterrente hat die Deutsche Rentenversicherung ein kostenloses Servicetelefon eingerichtet: Unter der Nummer 08 00 10 00 48 0 55 erhält man von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 19.30 Uhr und Freitag bis 15.30 Uhr weitere Auskünfte.


Anzeige
RSS feed