Logo
Anzeige
Anzeige

Ein Unbekannter hackte sich ins Netzwerk und brachte eine 37-jährige Pfaffenhofenerin dazu, im Glauben an einen Test 430 Euro auf ein polnisches Konto zu transferieren

(ty) Gestern erstattete eine 37-jährige Frau in Pfaffenhofen Anzeige, weil es einem bislang unbekannten Täter gelungen war, während des Online-Bankings auf ihre Daten zuzugreifen und Geld auf ein ausländisches Konnte zu überweisen. Die Frau wollte eigentlich eine Überweisung von 500 Euro über das Online-Banking tätigen. Nach dem Einloggen erschien auf ein mal ein bereits vorausgefülltes Feld auf dem Bildschirm, in dem die Frau Anweisungen zu einer "Testüberweisung" erhielt. Nachdem alle Schritte abgeschlossen waren, wurden aber rund 430 Euro echtes Geld auf ein polnisches Konto transferiert.

Bei diesem Betrug handelt es sich laut Polizei um die Methode "Man in the Middle". Dabei gelingt es dem Täter, sich zwischen zwei Netzwerken einzuhacken und praktisch die Kontrolle über den Datenverkehr zu erlangen. Dadurch kann der Kriminelle Informationen einsehen oder – wie in diesem Fal – auch manipulieren. „Ein sicheres Zeichen dieser Betrugsmasche ist, wenn auf der Homepage der jeweiligen Bank, außer der ,Testüberweisung’ keinerlei andere Bedienungselemente der Bankseite mehr angeklickt werden können“, erklärt ein Sprecher der Polizeiinspektion Pfaffenhofen.


Anzeige
zell
RSS feed