Logo
Anzeige
Anzeige

51-Jährige verirrt sich im Wald und löst eine eigenwillige Rettungsaktion aus

Komplett verirrt hatte sich gestern gegen 20.10 Uhr eine 51-jährige Frau aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. Deshalb meldete sie sich beim Polizeinotruf. Die Frau hatte nach einem Spaziergang im Bereich der Innauen in Simbach die Orientierung verloren. Eine Streife der Polizei begab sich daraufhin auf die Suche nach der Frau. Da die Frau keinerlei Ortskenntnisse besaß, gestaltete sich die Suche zunächst äußerst schwierig. Aufgrund der Angaben der Frau wurde zunächst im Bereich des Waldsees gesucht, was sich jedoch als falsche Lokalität herausstellen sollte. Da die Frau ein Mobiltelefon mitführte, war zumindest ständiger Kontakt gewährleistet. Mit Hilfe des Martinshorns sowie des Blaulichts konnte die Polizei zumindest die eigene Position kundtun. Bis die Frau es sehen und hören konnte. So konnte sie schließlich ausfindig gemacht werden. Sie befand sich im dichten Unterholz an einem Nebenarm des Inns. Da dieser Bereich lediglich unter erschwerten Bedingungen zu Fuß erreichbar ist, wurde die Rettung vom anderen Flussufer vorgenommen. Mit Hilfe eines Ruderbootes, das in der dortigen Schrebergartensiedlung gefunden wurde, setzte ein Streifenbeamter schließlich zum anderen Ufer über und konnte die Dame nach etwa zwei Stunden aus ihrer misslichen Lage befreien. Die Frau war wohlauf und bedankte sich überschwänglich.

 

Marihuana-Plantage im Wald

Waldarbeiter entdeckten gestern Vormittag im so genannten Geigerholz bei Bad Füssing eine Marihuana-Plantage. Die Polizei entdeckte insgesamt 16 große Marihuanapflanzen. Von wem die Pflanzen angebaut wurden, konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Wer sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich an die Polizei in Bad Griesbach zu wenden.



 

Zigarettenautomat gesprengt

Bislang Unbekannte haben heute gegen vier Uhr in der Daimlerstraße in Nürnberg einen Zigarettenautomaten gesprengt. Die Täter sprengten den an einer Gartenmauer angebrachten Automaten auf und entwendeten Zigaretten und Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Durch die Wucht der Detonation wurde der Automat aus der Verankerung gerissen und komplett zerstört. Trümmerteile sowie zurückgelassenes Bargeld und Zigaretten war im Umkreis von mehren Metern um den Tatort verstreut. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. 


Anzeige
zell
RSS feed