Logo
Anzeige
Anzeige

Ehestreit mit dem Messer ausgetragen

Über die Integrierte Leiststelle erhielt die Polizei gegen 22.20 Uhr die Mitteilung, dass es wohl in einem Anwesen im Nürnberger Rennweg zu der Auseinandersetzung zwischen dem Ehepaar gekommen sei.

Als Streifen der Polizei eingetroffen waren, fand man den 62-jährigen Mann stark blutend vor. Er gab an, von seiner Ehefrau mit mehreren Stichen verletzt worden zu sein. Die Tatverdächtige befand sich ebenfalls in der Wohnung und machte nur wenige Angaben. Die 69-Jährige, die deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde festgenommen und der Mordkommission der Kripo Nürnberg überstellt. Der Ehemann kam umgehend in ein Krankenhaus. Dort stellte man auf Grund der erlittenen Stichverletzungen Lebensgefahr fest.
Die Hintergründe des Streits sind noch unklar.

 

VW rammt Polizeifahrzeug mit Blaulicht

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Polizeifahrzeug auf Einsatzfahrt und einem Pkw kam es bei Baldham, wobei zwei Personen schwer und eine leicht verletzt wurden. Gegen 14.40 Uhr fuhr ein BMW der Polizeiinspektion Poing auf der Ortsverbindungsstraße von Purfing nach Baldham. Die Streifenbesatzung war wegen eines Einbruchalarms mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Bei der Einfahrt in die Kreuzung der vorfahrtsberechtigten Kreisstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Passat. Sowohl das Streifenfahrzeug als auch der VW wurden durch die Wucht des Zusammenstoßes in ein angrenzendes Feld geschleudert. Im Bereich des Motorraums des Polizeifahrzeugs entstand ein Brand. 
Am Steuer des VW saß ein 50-Jähriger Mann aus dem Landkreis Ebersberg, der schwer verletzt wurde. Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchener Klinik geflogen. Auch die Beifahrerin im Polizeifahrzeug, eine 21-jährige Polizeibeamtin, erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer des Streifenfahrzeugs, ein 25-jähriger Polizeibeamter, wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 60 000 Euro.



 

Bewaffneter Überfall auf Baumarkt

Zwei bislang unbekannte und mit Pistolen bewaffnete Täter haben am Samstagabend zwei Angestellte eines Baumarktes im Germering überfallen und dabei einen Teil der Tageseinnahmen erbeutet. Der 31-jähriger Angestellter des Baumarktes kontrollierte kurz nach Geschäftsschluss um 20 Uhr die Verkaufsräume des Marktes, ob sich noch Kunden dort aufhielten. Dabei traf er auf einen maskierten Mann, der ihn mit einer Schusswaffe bedrohte. Dem Angestellten des Baumarktes gelang es zwar zunächst, diesen Mann zu überwältigen, jedoch wurde er gleich darauf von einem zweiten bewaffneten Täter angegriffen und mit der Waffe bedroht. Die beiden Täter zwangen den 31-Jährigen und eine weitere 51-jährige Angestellte, die sich ebenfalls noch im Markt befand, den Tresor im Kassenraum zu öffnen. Daraus packten die Täter den Großteil des dort befindlichen Bargeldbestandes in eine mitgebrachte blaue Sporttasche und flüchteten aus dem Baumarkt. Die sofortige Fahndung nach den Flüchtigen mit einer Vielzahl von Polizeistreifen, zu der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, führte nicht zur Festnahme der Täter.
Wieviel Geld die Täter erbeutet haben, steht noch nicht fest.


Anzeige
zell
RSS feed