Logo
Anzeige
Anzeige

Er verlor gestern bei Dollnstein die Kontrolle über sein Moped und prallte gegen den Stahlpfosten eines Steinfangzauns – schwerste Kopfverletzungen. Der 17-jährige Beifahrer wurde leicht verletzt

(ty) Ein 16-jähriger Mopedfahrer aus dem Kreis Donau-Ries schwebt nach einem Verkehrsunfall am gestrigen Nachmittag bei Dollnstein in Lebensgefahr. Gegen 15.20 Uhr war der junge Mann mit einem 17-jährigen Freund als Sozius auf der Staatsstraße 2230 von Hagenacker in Richtung Dollnstein unterwegs, als der Unfall geschah. In einer Rechtskurve rutschte dem 16-Jährigen auf der feuchten Fahrbahn der Hinterreifen weg und er verlor die Kontrolle über sein Moped. Anschließend prallte er gegen den Stahlpfosten eines Steinfangzauns und zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu, wie ein Polizeisprecher berichtet.

Der schwer verletzte Teenager wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Ingolstadt gebracht. Sein 17-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde in die Klinik Eichstätt gebracht. Am Moped entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Die Staatsstraße war nach dem Unfall in diesem Bereich gut eine Stunde gesperrt. Der Verkehr wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Dollnstein geregelt.


Anzeige
zell
RSS feed