Logo
Anzeige
Anzeige

Ehrenamtliches Engagement für die im Landkreis Pfaffenhofen untergebrachten Flüchtlinge 

(ty) Kurz vor dem Start steht die „Kleiderkammer auf Rädern“ des BRK-Kreisverbands Pfaffenhofen. Das teilte das Rote Kreuz jetzt in einer Presseerklärung mit. Durch die Aktion „Kleider auf Rädern“ soll die zunehmende Zahl der in den verschiedenen Gemeinden und Orten im Landkreis untergebrachten Asylbewerber mit der notwendigen Kleidung versorgt werden.„Der Winter steht vor der Tür und die Wintersachen finden wieder Einzug in den Kleiderschrank“, veranschaulicht das BRK. „Anders jedoch sieht die Situation für die zahlreichen Asylbewerber aus, die gerade mit dem Notwendigsten ausgestattet sind und mit den niedrigen Temperaturen zu kämpfen haben.“

Seit rund zwei Wochen werden nach Angaben des BRK-Kreisverbands in der Hausratsammelstelle in der Kreisstadt bereits Kleidung und Schuhe vor allem im Hinblick auf die im Rahmen des „Winternotfallplans“ mögliche Unterbringung von Asylbewerbern auf dem Gelände der ehemaligen Patriot-Stellung bei Geisenfeld gesammelt. Da aber noch unklar ist, ob dieser Notfallplan überhaupt zum Tragen kommt, weil die Asylbewerber ja nach Angaben des Landratsamts so weit wie möglich dezentral im Landkreis untergebracht werden sollen, ging man beim BRK nun einen anderen Weg: „Kleider auf Rädern.“

Ein kurzer Aufruf unter den Ehrenamtlichen des BRK-Kreisverbands habe genügt, und im Laufe eines einzigen Vormittages meldeten sich spontan rund 15 Freiwillige, die mit anpacken wollen, um die gesammelte Kleidung nach Größe und Art zu sortieren sowie transportbereit zu verpacken. Wie die Ehrenamtskoordinatorin des BRK-Kreisverbands, Alexandra Mitrenga, mitteilt, wird die Sortierungsarbeit am heutigen Samstag in den Räumen des Kreisverbands erfolgen. In den kommenden Wochen sollen die Kleidungsstücke dann von einem mobilen Team – ebenfalls ehrenamtliche Helfer – in die Flüchtlings-Unterkünfte gebracht und dort verteilt werden.


Anzeige
zell
RSS feed