Logo
Anzeige
Anzeige

Die städtische Musikschule Pfaffenhofen hat entsprechende Instrumente angeschafft – die Gründung einer Samba-Gruppe ist beschlossene Sache

(ty) Wenn demnächst eine Samba-Gruppe trommelnd durch die Pfaffenhofener Innenstadt zieht oder lautstark auf eine Veranstaltung aufmerksam macht, könnte das eine Formation der Städtischen Musikschule sein: Aus Zinserträgen des Grundvermögens der Bürgerstiftung Musikschule wurden jetzt nämlich mehrere Samba-Instrumente angeschafft. Außerdem wurden Orff-Instrumente gekauft, die künftig beim Vor-Ort-Musikunterricht in der städtischen Kindertagesstätte St. Elisabeth zum Einsatz kommen.

Bei einem Treffen im Haus der Begegnung zeigten Musikschulleiter Auwi Geyer und Schlagzeuglehrer Stephan Treutter den Mitgliedern des Elternbeirats die neuen Samba-Instrumente. Mit dieser Anschaffung ist jetzt die Gründung einer Samba-Gruppe beschlossene Sache. Wer Interesse hat mitzumachen und schon etwas Schlagzeug-Erfahrung hat, ist herzlich willkommen. 

Die Elternbeirats-Vorsitzende Monika Ständecke nutzte die Gelegenheit, um auch noch eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Vorsitzenden des Musikschulstiftungsrats, Sparkassen-Vorstandschef Norbert Lienhardt, zu übergeben. Das Geld hatte der Elternbeirat durch seine Bewirtung am Tag der offenen Tür der Musikschule im Sommer eingenommen. Auwi Geyer erläuterte, dass die gemeinnützige Bürgerstiftung der Musikschule immer für Spenden dankbar ist, nicht zuletzt um auch Kindern aus sozial schwachen Familien den Besuch der Musikschule zu ermöglichen. 


Anzeige
zell
RSS feed