Logo
Anzeige
Anzeige

GfG zieht Zwischenbilanz

(ty) Menschen, die sich in Pfaffenhofen schon immer für interkulturelle und am Gemeinwohl orientiere Projekte engagierten, haben sich zusammengetan und Ende des Jahres 2013 die Wählergruppe „Gemeinsam für Gemeinwohl“ (GfG) gegründet. Seit vergangenem Jahr ist die Wählergruppe mit einem Sitz im Stadtrat vertreten; Manfred „Mensch“ Mayer istzt für die GfG am Ratstisch. Am Montag, 26. Januar um 19.30 Uhr findet nun das sechste GfG-Ringgespräch im Pfaffelbräu am Hauptplatz statt. Das Thema lautet: „Die GfG ist im Stadtrat! = Wir sind im Stadtrat und gestalten mit!“ Es wird in offener Runde eine Art Zwischenbilanz gezogen sowie über weitere Zukunftsinitiativen besprochen. Alle Interessierten sind eingeladen.

 

Jugendparlament: Konstituierende Sitzung

(ty) Nach der Pfaffenhofener Jugendparlamentswahl im Dezember folgt nun der erste offizielle Termin. Bei der konstituierenden Sitzung am Mittwoch, 28. Januar,  um 17.30 Uhr werden im Festsaal des Rathauses die frisch Gewählten von Bürgermeister Thomas Herker (SPD) in ihr Amt gehoben. Ab dann sind sie offiziell Mitglied im Jugendparlament der Stadt. Zuvor wird das „alte“ Jugendparlament verabschiedet.

Zu Beginn der Veranstaltung geben die Vertreter des bisherigen Jugendparlaments einen Abschlussbericht, bevor sie dann vom  Bürgermeister mit einer Urkunde verabschiedet werden. Nach zwei Jahren Engagement und Arbeit ist ihre Amtszeit zu Ende gegangen und die Neuen übernehmen das Ruder.

Folgende 15 Mitglieder wurden von der Pfaffenhofener Jugend ins neue Jugendparlament 2015/16 gewählt: Alanis Adams, Baturhan Akman, Laura Avanzato, Gioia Bellanca, Heinz Böhm, Elisabeth Denk, Celil Erdem, Jana-Maria Habl, Lara Kolb, Monique Mlinzk, Sebastian Ortmann, Stefanie Reisner, Julia Thaller, Deyar Twafik, Kushtrim Xhafaj. Nähere Infos über das Jugendparlament gibt es im Internet unter  www.jugendparlament-paf.de.

 

Zahl der Infektionskrankheiten deutlich gesunken

(ty) Die Zahl der meldepflichtigen Infektionskrankheiten in Bayern ist im vergangenen Jahr auf 36 467 gesunken. Das sind rund 9000 weniger als im Vorjahr und nicht einmal halb so viele wie im Jahr 2009. Das teilte heute die Techniker-Krankenkasse (TK) in München mit, die aktuelle Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) ausgewertet hat. Bundesweit ging die Zahl der gemeldeten Infektionskrankheiten in den vergangenen zwölf Monaten ebenfalls um etwa ein Fünftel auf rund 278 000 zurück.

Die häufigsten Infektionen im Freistaat verursachten vergangenes Jahr die Campylobacter-Bakterien (8151 Fälle), Noro- und Rotaviren (7591 beziehungsweise 4107) und Windpocken (3745). Diese vier Krankheiten machen zwei Drittel aller meldepflichtigen Infektionen in Bayern aus. Aus dem Freistaat wurden vergangenes Jahr über 40 Krankheiten an das RKI gemeldet. Die Zahl der einzelnen Erkrankungen schwankt von Jahr zu Jahr erheblich.

  

Kostenlose Energieberatung am Landratsamt

(ty) Am Montag, 26. Januar, findet von 17.30 bis 20 Uhr im Landratsamt Pfaffenhofen wieder eine kostenfreie Energiesprechstunde statt. Dipl.-Ing. Brigitte Schlecht steht dabei für alle Fragen rund um Energieeinsparung, Kostenreduzierung, Fördermöglichkeiten sowie zur Energieeinsparverordnung zur Verfügung. Termine können bei Harald Wunder vom Landratsamt unter (0 84 41) 27 39 9 vereinbart werden.

Seit 2007 ist die Architektin, Stadtplanerin und Landschaftsarchitektin freiberuflich und seit 2012 mit eigenem Büro „raum_landschaf(f)t architekten gmbh“ in Sachen Energieberatung für Wohngebäude und Nichtwohngebäude tätig. Ihre Qualifikationen umfassen die Beratung für Wohngebäude und Nichtwohngebäude und Denkmäler. Ihre Eintragung in die Expertenliste der DENA ermöglicht die Antragstellung von Förderungen durch die KfW. „Kaum ein anderer Sektor verbraucht mehr Energie als die Bauwirtschaft und die Gebäudeunterhaltung: Mehr als die Hälfte der gesamten Endenergie in Deutschland wird für die Wärmeversorgung verbraucht, zirka 50 bis 60 Prozent des Mülls ist Bauschutt und zirka 70 Prozent des Gebäudebestands in Deutschland ist stark sanierungsbedürftig“, so Schlecht. Umso mehr sei es Aufgabe von Architekten, Gebäude und deren Unterhalt ganzheitlich auch unter dem Aspekt des Energieverbrauchs von der Erstellung, dem Unterhalt und der laufenden Sanierung bis zur Entsorgung zu betrachten. „Rohstoffe werden knapp und der Klimawandel ist mit zum Teil selbstgeschaffen und zunehmend werden uns die Endlichkeit vieler Ressourcen und die Folgen des massiven CO2 Ausstoßes für Mensch und Umwelt bewusst.“

Vor diesem Hintergrund biete vor allem das Bauen mit die größten Handlungspotenziale für eine nachhaltige Gestaltung der Umwelt, betont Schlecht. Nachhaltig Bauen und Sanieren heiße damit auch, soweit möglich ökologisch unbedenkliche Baustoffe einzusetzen sowie die Auswirkung auf die Behaglichkeit und die Gesundheit mitzudenken. „Ein stimmiges Gesamtkonzept von gestalteter Architektur, Materialeinsatz, technischer Ausrüstung und Gebäudebetrieb bestimmen heute das Bauwesen.“

 

Theater und Chor-Konzert am HGW

(ty) In den kommenden Monaten finden spannende Theateraufführungen der Schüler sowie ein Auftritt des Münchner Chors „VoiceInTime“ am Hallertau-Gymnasium in Wolnzach statt. Hier ein Überblick:

  • 3. und 4. Februar: „Die Befristeten" von Elias Canetti jeweils um 19.30 Uhr, Theater-Aufführung des Kurses "Theater und Film" der Q12, in der Aula. In seinem in den 1950er Jahren entstandenen Gedankenspiel führt Canetti eine Gesellschaft vor, in der die Namen der Menschen so lauten wie die Anzahl der Jahre, die sie leben werden. Eine zentrale Machtinstanz namens Kapselan kontrolliert und verwaltet das Sterben. Und die Menschen sind heiter. Denn die Gewissheit über den Tod bedeutet für sie auch ein Ende der Trauer. Nur ein Mann beginnt an diesem System zu zweifeln…
  • 9. und 10. Februar, Beginn jeweils um 19 Uhr: „Leons Leiden", Aufführung der Theatergruppe I (7. bis 9. Jahrgangsstufe), in der Aula. Ein Drama um den begabten und sensiblen Leon, der durch Mobbing von Schüler- und Lehrerseite immer mehr in die Ausweglosigkeit gerät. Als auch die Beziehung zu Elisa zerbricht, trifft er eine Entscheidung…
  • 20. März um 19.30 Uhr in der Aula – ein Highlight: Konzert des Münchner Rock- und Jazz-Chors „VoicesInTime“. Eintritt: zehn Euro für Erwachsene und zwei Euro für Schüler; mehr Infos unter www.voicesintime.de. Der Chor gehört seit einigen Jahren zu den Europäischen Spitzenchören seines Genres.

 

Neuwahl bei „ProWirtschaft“

(ty) Nach Ablauf der zweijährigen Amtszeit des bisherigen Vorstands stehen beim Unternehmer-Netzwerk „ProWirtschaft“ Pfaffenhofen heuer turnusgemäß Neuwahlen auf dem Programm. Sie sind auch der wichtigste Tagesordnungspunkt bei der Hauptversammlung am Donnerstag, 29. Januar, ab 19 Uhr im Müllerbräu. Vor der Wahl wird es viel Interessantes und aus Sicht des Netzwerks der heimischen Wirtschaft überaus Erfreuliches zu berichten geben – von gut besuchten Veranstaltungen über eine positive Entwicklung der Mitgliederzahl bis hin zum neuen Rekord beim City-Gutschein. Außerdem wird an diesem Abend die neue Internetseite von „ProWirtschaft“ vorgestellt. Und freilich gibt es auch einen Ausblick auf die für heuer geplanten Aktivitäten. Zur Hauptversammlung sind ausdrücklich nicht nur Mitglieder eingeladen, sondern alle, die an der Arbeit von „ProWirtschaft“ interessiert sind.


Anzeige
zell
RSS feed