Logo
Anzeige
Anzeige

An acht Kreisstraßen werden – zum Beispiel an Kindergärten – neue Tempolimits angeordnet, außerdem sollen kritische Stellen an Staatsstraßen unter die Lupe genommen werden.

(ty) Aufgrund einer Änderung der Straßenverkehrsordnung wird es der zuständigen Landkreis-Behörde erleichtert, Geschwindigkeits-Begrenzungen an Kreisstraßen vor Kindergärten und Altenheimen zu erlassen. Darauf weist man im Dachauer Landratsamt nicht nur hin, man hat auch bereits reagiert.  

Gestern brachten nämlich Mitarbeiter des Kreisbauhofs vor dem Kindergarten in Großinzemoos die neuen „Tempo 30“-Schilder an, mit dabei waren auch Bürgermeister Dieter Kugler und Landrat Stefan Löwl. Auf einer Länge von etwa 400 Metern darf dort nun von Montag bis Freitag zwischen 7 und 17 Uhr nur mehr höchstens mit 30 km/h gefahren werden. Und diese Maßnahme war erst der Auftakt.

 

Denn: „In den kommenden Tagen werden an acht weiteren, vergleichbaren Stellen im Landkreis entsprechende Geschwindigkeits-Beschränkungen angeordnet, teilweise ebenfalls zeitlich beschränkt auf Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr“, teilte das Dachauer Landratsamt heute mit.  

In den nächsten Wochen finde außerdem eine Überprüfung und Bewertung der Staatsstraßen im Landkreis statt. „Abhängig von den jeweiligen Situationen vor Ort muss auch dort entschieden werden, ob eine Geschwindigkeits-Beschränkung sinnvoll und rechtlich zulässig ist.“


Anzeige
Casino For Play
RSS feed