Logo
Anzeige
Anzeige

Am Montag erste Bürgerversammlung

(ty) Die Reihe der Bürgerversammlung für Pfaffenhofen beginnt am Montag, 25. November, um 20 Uhr im Gasthaus Lindermeir in Affalterbach. Alle Ortsteilbewohner aus Affalterbach, Bachappen, Eja, Gundamsried und Kleinreichertshofen sollten sich hier besonders angesprochen fühlen.

Die weiteren Bürgerversammlungen folgen am 27. November in Uttenhofen, am 3. Dezember in Tegernbach und am 5. Dezember im Pfaffenhofener Rathaus. Fragen können schon vorher schriftlich gestellt werden, zum Beispiel auf der Internetseite www.pfaffenhofen.de/forum.

 

Schwangerenberatung in Vohburg 

(ty) Die Schwangerenberatungsstelle des Landratsamts Pfaffenhofen wird am Dienstag, 3. Dezember, ganztags in der Außenstelle Nord in Vohburg für Beratungstermine vor Ort sein. In Manching ist die nächste monatliche Außensprechstunde am Donnerstag, 5. Dezember, von 9 bis 11 Uhr im Rathaus Manching (Haus des Bürgers, Zimmer113). Eine terminliche Voranmeldung ist für alle Außensprechtage per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und unter Telefon (0 84 41) 79 19 67 möglich.

 

Benefizkonzert für Familien in Not

(ty) Beim traditionellen Benefizkonzert von Stadtkapelle und Liedertafel wird am Samstag, 30. November, ein abwechslungsreiches Programm geboten, das ab 19.30 Uhr in der Aula des Pfaffenhofener Schyren-Gymnasiums über die Bühne geht.

Der erste Teil ist ganz der Blasmusik gewidmet. Die Stadtkapelle, vor wenigen Wochen mit dem Pfaffenhofener Kulturförderpreis ausgezeichnet, präsentiert mit Spielmannszug, Jugendkapelle und Juniororchester bekannte Melodien aus dem Bereich der klassischen und der populären Musik. Unter anderem dürfen sich die Besucher auf bekannte Werke wie das „Andante con moto“ aus dem zweiten Satz von Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 5,  große Hits der Filmmusik von John Williams und ein Medley mit den schönsten Melodien von Elton John aus dem Musical „König der Löwen“ freuen. Die Bigband der Stadtkapelle   präsentiert im ersten Programmteil, der vom Musikreferenten des Stadtrats, Peter Feßl, moderiert wird, Klassiker der Swing- und Rockmusik von Glenn Miller bis zu den Beatles.

Besinnlich geht es im zweiten Teil weiter. Der gemischte Chor und der Dreigesang der Liedertafel gestalten gemeinsam mit den Laushamer Musikanten und den „Zammgwürfelten“ vom Rohrbacher Musikantenstammtisch einen stimmungsvollen Hoagart. Neben tradtionellen bayerischen Weisen zur Adventszeit bringt die Liedertafel auch von Günter Hausner vertonte Gedichte des Pfaffenhofener Schriftstellers Joseph Maria Lutz zu Gehör.

Der gesamte Erlös aus dem Eintritt und dem Getränkeverkauf kommt über dem Verein „Familien in Not“ zugute. Karten gibt es ab sofort zum Preis von neun Euro (ermäßigt vier Euro) im Vorverkauf beim Schuhhaus Walter, Frauenstraße 18, und in Weinzierls Weinkistl, Schulstraße  9, in Pfaffenhofen.

 

Neuer Tourismusverein: Wolf im Präsidium 

(ty) Mit der Gründung des Vereins "Tourismus Oberbayern München" am wurde ein neues Kapitel in dieser traditionsreichen Tourismusregion aufgeschlagen. Nach der Einstellung der Aktivitäten des früheren Tourismusverbandes München Oberbayern im Jahr 2012 haben sich Initiatoren aus Politik, Behörden, der Wirtschaft, der Hochschule München (Fakultät Tourismus) sowie Fachleute aus der Tourismuswirtschaft zusammengefunden, um die Lücke wieder zu schließen. Der Landkreis Pfaffenhofen arbeitete an der Gründung in verschiedenen Arbeitskreisen mit. „Es war unser Ziel, einen Verein zu gründen, der mit einer schlanken Struktur möglichst wirkungsvoll und effizient tätig wird und der Oberbayern insgesamt vertritt, nicht nur die bekannten Touristischen Leuchttürme,“ so Landrat Martin Wolf (CSU), der zum Mitglied des Präsidiums gewählt wurde. Er vertritt dort die Interessen der „Nicht-Alpen-Destinationen“.

Als Gründungspräsident wurde Robert Salzl gewählt, der auch in weiteren Gremien – unter anderem als Tourismusausschussvorsitzender im Wirtschaftsbeirat Bayern, aber auch in Berlin und Brüssel – die Interessen der Tourismuswirtschaft vertritt.

Um zügig voran zu kommen, wird der neue Verein bis zur Etablierung einer hauptamtlichen Geschäftsführung seine Aufgaben zunächst im Interimsmanagement vorantreiben, um so zusammen mit dem Büro des Bezirksverbands Oberbayern der DEHOGA Bayern alle anstehenden organisatorischen, verwaltungstechnischen und Betreuungsaufgaben übernehmen zu können. Derzeit gewährt die DEHOGA Bayern dem neuen Tourismusverein Gastrecht und personelle Unterstützung.

Während das Präsidium insbesondere für die politischen Themen (wie Verbesserung der Rahmenbedingungen, strategische Ausrichtung, Vernetzung und generelle personal- und finanzwirtschaftliche Fragen) zuständig ist, soll das umfangreiche Tagesgeschäft sowie die operative und marketingtechnische Betreuung über eine kurzfristig zu gründende GmbH betreut werden. Das Bayerische Wirtschaftsministerium werde den Verein beim Tourismusmarketing für Oberbayern finanziell unterstützen, heißt es in einer Pressemeldung. 


Anzeige
zell
RSS feed