Logo
Anzeige
Anzeige

Nach dem Raubzug in Ingolstadt wurden nun auch in Berlin bei einem spektakulären Coup teure Smartphones gestohlen 

(ty) Der Media Markt und speziell die Handyabteilung ist offenbar derzeit der große Renner. Zumindest für dunkle Zeitgenossen, die nicht unbedingt die Damen an den Kassen „belästigen“ wollen. Nach dem Blitzeinbruch am 23. November in die Ingolstädter Filiale des Media Marktes, bei dem Handys im Wert von 25 000 Euro gestohlen worden waren, war an diesem Sonntag Berlin dran. Da war in einem Einkaufszentrum namens Alexa ein verkaufsoffener Sonntag geplant. Und den nahmen fünf Männer – wie die Videoaufnahme zeigt – ziemlich wörtlich. Mit einem Ford Fiesta rasten sie durch die Eingangstür den Centers, fuhren 45 Meter im Inneren weiter bis zum Tor des Media Marktes. Auch das brachen sie mit dem Auto auf, liefen zu Fuß 50 Meter bis zur Handyabteilung und packten so ziemlich alles ein. Die Höhe des Schadens dort ist noch nicht bekannt. Die Parallelen zum Ingolstädter Fall – bis auf die Nummer mit dem Auto, das die Diebe am Tatort zurückließen – jedoch auffällig. Offenbar haben es Profibanden bundesweit auf teure Smartphones abgesehen. Nun ermittelt das Landeskriminalamt in dem Fall.

 


Anzeige
zell
RSS feed