Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Es handelt sich um einen 54-Jährigen aus Wolnzach – Leiche war heute früh bei Rohrbach entdeckt worden – Todesursache unklar – Kripo hat den Fall übernommen

Update: Wer hat Martin Wittmann totgefahren?

(ty/zel) Nach dem Fund einer männlichen Leiche heute früh in einem Straßengraben bei Rohrbach ist die Identität des Toten inzwischen geklärt. Laut Polizeipräsidium Oberbayern handelt es sich um einen 54-jährigen Mann aus der Region. Nach Informationen unserer Zeitung stammt er aus Wolnzach. Die Kripo Ingolstadt hat den Fall übernommen. Noch liegen die Hintergründe im Dunkeln. Möglicherweise wurde der Mann Opfer eines Unfalls mit Fahrerflucht, aber auch andere Todesursachen sind derzeit noch nicht auszuschließen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Fundort der Leiche liegt ziemlich genau gegenüber der Abzweigung in den Straßhofweg.

Um 9.11 Uhr hatte heute Vormittag ein Zweiradfahrer bei der Polizei in Geisenfeld gemeldet, dass eine leblose Person im Graben an der Staatstraße 2232 im Bereich der Einmündung Rohrbach in der Nähe des Straßhofwegs  liegt. Der sofort verständigte Notarzt konnte dann nur noch den Tod des 54-jährigen Mannes aus der Region feststellen, wie die Polizei mitteilt.

Zunächst ermittelte die Polizeiinspektion Pfaffenhofen in Zusammenarbeit mit der Unfallfluchtfahndung der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt in dem Fall. Inzwischen teilte das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord mit, dass die Kripo den Fall übernommen hat. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass von einem Tötungsdelikt ausgegangen wird. Möglicherweise wird aber ein Zusammenhang mit anderen Straftaten nicht ausgeschlossen. Ein Gutachter sei hinzugezogen worden; die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde informiert. Für heute Nachmittag wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet.

Blutspuren im Straßengraben zeugen von den äußeren Verletzungen des Toten. Hier wurde die Leiche entdeckt.

Der Tote könnte das Opfer eines Verkehrsunfalles geworden sein, heißt es aus dem Polizeipräsidium,  andere Todesursachen könnten aber zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Der Tote dürfte vor der Auffindung mehrere Stunden im Straßengraben gelegen haben, so ein Polizeisprecher.

Die Polizei bittet zur Aufklärung des Falls um Hinweise aus der Bevölkerung. Konkret wird gefragt: Wer hat heute in den frühen Morgenstunden im Bereich des Auffinde-Orts der Leiche Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Toten stehen könnten? Hinweise werden vordringlich unter der Rufnummer (08 41) 93 43 -0 erbeten.

Aktuellerer Artikel zum Thema:

Wer hat Martin Wittmann totgefahren?


Anzeige
RSS feed