Logo
Anzeige
Anzeige

33-Jähriger marschierte zu später Stunde durch die Stadt, ohne einen triftigen Grund zu haben. Ähnlich lief es bei einer 23-Jährigen in Eichstätt.

(ty) Auf ein sattes Bußgeld in Höhe von 500 Euro muss sich ein 33 Jahre alter Mann einstellen, der am späten gestrigen Abend in Pfaffenhofen ins Visier der Beamten von der örtlichen Polizeiinspektion geraten ist. Die Gesetzeshüter trafen den Pfaffenhofener laut heutiger Mitteilung gegen 23.55 Uhr auf der Straße "Draht" an, als er hier gerade zu Fuß unterwegs war. Auf Nachfrage habe er den Streifenpolizisten erklärt, dass er auf dem Heimweg sei. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die im Kampf gegen die Corona-Pandemie geltende nächtliche Ausgangssperre.

Ebenfalls kurz vor Mitternacht wurde am späten gestrigen Abend in Eichstätt eine 23 Jahre alte Frau von der Polizei angetroffen, die zu Fuß in der Innenstadt unterwegs war. "Sie war zu diesem Zeitpunkt auf dem Nachhauseweg von einem kurzen Besuch und konnte somit keinen triftigen Grund für den späten Spaziergang vorbringen", teilte die Eichstätter Polizeiinspektion dazu heute mit. Die 23-Jährige, die aus dem Raum Eichstätt stammt, erwarte nun ebenfalls ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro wegen eines Verstoßes gegen die nächtliche Ausgangssperre.

Die aktuelle bayerische Infektions-Schutz-Maßnahmen-Verordnung in der jüngsten Fassung finden Sie unter diesem Link. Wer gegen die Bestimmungen verstößt, handelt ordnungswidrig und muss mit Bußgeldern rechnen. Der Mindestsatz liegt bei 150 Euro. Die Höhe von etwaigen Bußgeldern hängt von den Umständen des Einzelfalls ab und von der Schwere des Verstoßes. Hierzu haben die bayerischen Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege gemeinsam einen Bußgeld-Katalog "Corona-Pandemie" bekannt gemacht. Dieser-Katalog ist unter diesem Link abrufbar. Bei einem Verstoß gegen die nächtliche Ausgangssperre beträgt der Bußgeld-Regelsatz 500 Euro.

Hier finden Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick


Anzeige
mobilitätstag-2021
RSS feed