Logo
Anzeige
Anzeige

Die beiden Impf-Zentren stellen komplett auf "Open House"-Betrieb um, das gilt auch für Zweit-Impfungen. Nächsten Mittwoch Impfungen für Kinder.

(ty) Im Kreis Pfaffenhofen ist es künftig noch einfacher, sich gegen Corona impfen zu lassen. Nachdem die Sonder-Impf-Aktion nach dem "Open House"-Prinzip gut angelaufen sei, werde nun der komplette Betrieb in den beiden Impf-Zentren des Landkreises – in Hettenshausen-Reisgang und in Geisenfeld – auf dieses System umgestellt. Das wurde heute aus dem Landratsamt mitgeteilt. Alle interessierten Bürger können demnach ohne vorherige Termin-Vereinbarung einfach zu einem der beiden Impf-Zentren kommen: montags bis freitags jeweils zwischen 9 und 19 Uhr sowie ab 17. Juli zudem samstags zwischen 9 und 16 Uhr. Nachfolgend die Details sowie weitere aktuelle Informationen, auch zu den Corona-Impfungen für Kinder am nächsten Mittwoch.

Das "Open House"-Angebot zur Corona-Impfung ohne eine vorherige Termin-Vereinbarung gilt nach Angaben des Landratsamts sowohl für die Erst- als auch für die Zweit-Impfung. Bei der Erst-Impfung könne zudem von den Impfwilligen der Impfstoff frei gewählt werden, heißt es weiter. Diesbezüglich finde im Impf-Zentrum ein persönliches Aufklärungs-Gespräch mit einer Impfstoff-Empfehlung statt. Betont wird, dass das "Open House"-System ausdrücklich auch für sämtliche Zweit-Impfungen gegen Corona gilt. "Jeder Bürger kann sich seine Zweit-Impfung in einem der Impf-Zentren abholen – egal, ob die Erst-Impfung durch ein anderes Impf-Zentrum, einen Haus- oder Betriebsarzt erfolgt ist", wird dazu betont.

 

Wichtig sei bei der zweiten Corona-Impfung allerdings, dass die Dokumentation der Erst-Impfung vorgelegt werde und dass der vorgeschriebene zeitliche Mindest-Abstand zwischen der Erst- und der Zweit-Impfung eingehalten werde. Dieser Mindest-Abstand beträgt nach heutigen Behörden-Angaben drei Wochen bei dem Impfstoff von "Biontech", vier Wochen beim Vakzin von "Moderna" oder bei so genannten Kreuzimpfungen sowie neun Wochen beim Impfstoff von "Astra-Zeneca". Bei einer Impfung mit dem Vakzin von "Johnson & Johnson" ist bekanntlich lediglich eine Impfung nötig. 

Eine Termin-Buchung in einem der beiden Impf-Zentren des Landkreises Pfaffenhofen ist laut heutiger Mitteilung weiterhin möglich: "Dadurch können gegebenenfalls anfallende Wartezeiten vermieden werden", wurde dazu erklärt. Außerdem wird betont: "Die gebuchten Termine werden vorrangig abgearbeitet." Seit kurzem könnten alle Zweit-Impf-Temine im offiziellen bayerischen Registrierungs-Portal "BayIMCO" (https://impfzentren.bayern) vorverlegt werden. Mit "Astra-Zeneca" geimpfte Personen, die eine so genannte Kreuzimpfung wünschten, könnten ihren Impf-Termin ebenfalls vorverlegen und erhalten bei der Zweit-Impfung einen mRNA-Impfstoff. Im "BayIMCO" könne der Impfstoff-Wechsel zwar noch nicht dargestellt werden, das Impf-Zentrum müsse in diesem Fall jedoch nicht vorab kontaktiert werden.

Am kommenden Mittwochnachmittag, 14. Juli, werden laut Ankündigung des Pfaffenhofener Landratsamts ab 13 Uhr an den beiden hiesigen Impf-Zentren jeweils Corona-Impf-Termine für Kinder ab einem Alter von zwölf Jahren angeboten. Eine telefonische Anmeldung unter der Rufnummer (0 84 41) 45 46 - 1 08 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sei allerdings dafür erforderlich.

Zur aktuellen Situation vor Ort:

Etliche Corona-Infektionen bei Hochzeit

Corona-Lage im Landkreis Pfaffenhofen: Aktuelle Zahlen aus allen Gemeinden

Zur Corona-Lage in allen Gemeinden im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Corona-Situation im Kreis Kelheim: Neueste Zahlen aus allen Gemeinden

Hier finden Sie alle wichtigen bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick 


Anzeige
mobilitätstag-2021
RSS feed