Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Heftiger Unfall in der Nacht auf heute in der Nähe von Neuburg. Der Verunglückte hatte knapp 1,6 Promille intus.

(ty) Im Gemeinde-Bereich von Oberhausen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist in der Nacht zum heutigen Sonntag ein betrunkener Pkw-Fahrer verunglückt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Der heftige Verkehrsunfall geschah gegen 0.50 Uhr. Wie die zuständige Polizeiinspektion aus Neuburg an der Donau berichtet, krachte der 30-Jährige im Bereich von Kastlmühle mit seinem Auto frontal gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum. 

"Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall erheblich im Front-Bereich beschädigt, sodass es zu einer Airbag-Auslösung kam", heißt es im Bericht der Polizei. An dem Wagen sei durch den Crash ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden; angesiedelt wurde dieser von den Streifenbeamten in einer Größenordnung von etwa 10 000 Euro. Der schwer verletzte 30-Jährige wurde nach der Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Er hatte auch eine Blutentnahme über sich ergehen zu lassen.

Denn im Zuge der Unfall-Aufnahme war nach Angaben der Polizei bei dem 30-Jährigen, der auch im Gemeinde-Bereich von Oberhausen wohnt, eine Alkoholisierung von knapp 1,6 Promille festgestellt worden. Bekanntlich liegt ab einem Alkohol-Pegel von 1,1 Promille am Steuer eine Straftat vor, selbst wenn kein Unfall geschieht. Im Zuge des Strafverfahrens, das laut Polizei gegen den Mann bereits eingeleitet wurde, droht ihm auch der Entzug seiner Fahrerlaubnis.


Anzeige
RSS feed