Logo
Anzeige
Anzeige

Weil ein 56-Jähriger einer Jugendlichen im Vorbeigehen auf den Hinter klopfte, schritt deren erboster Vater ein 

(ty) Ein Klaps auf den Hintern kann ungeahnte Folgen haben. Wenn es der falsche Hintern ist zumindest. Ein 56-jähriger Ingolstädter gab einem Mädchen gestern gegen 20.40 Uhr so einen Klaps auf den Hintern. Im Vorbeigehen. Was er nicht ahnte: Nur wenige Schritte hinter dem Mädchen ging ihr Vater, der das beobachtet hatte. Der 44-jährige Vater folgte dem 56-Jährigen und stellte ihn zu Rede. Da man sich offenbar nicht einigen konnte, ob so ein Klaps auf den Hintern nun sein darf oder nicht, kam es zu einem Handgemenge, in dessen Folge der 56-Jährige zu Boden ging. Der muss sich jetzt ob der sexuellen Belästigung wegen Beleidigung verantworten, der Vater des Mädchens wegen versuchter Körperverletzung.


Anzeige
zell
RSS feed