Logo
Anzeige
zell
Anzeige
zell

Der ERC Ingolstadt wird mit dem „Persönlichen Preis des Ministerpräsidenten" ausgezeichnet 

(ty) Im Rahmen einer TV-Gala am 19. Juli in München erhält der ERC Ingolstadt den Bayerischen Sportpreis in der Kategorie „Persönlicher Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten“. Der Sportclub erhält die Auszeichnung als Zeichen der persönlichen Anerkennung, weil der ERC in diesem Jahr zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte und erstmals seit 2000 wieder den Titel des Deutschen Meisters im Eishockey nach Bayern holte.

„Die Spieler des ERC Ingolstadt sind für mich wahre Helden des Sports. Als Tabellenneunter und krasser Außenseiter sind sie in die Playoffs gestartet, haben mit Mut und unglaublichem Siegeswillen deutliche Rückstände aufgeholt und Niederlagen in den Duellen mit hochkarätigen Gegnern immer wieder wettgemacht“, so Horst Seehofer, „dieses Stehvermögen und diese Leidenschaft des ERC Ingolstadt verdienen allerhöchsten Respekt.“

„Diese Meisterschaft ist für uns alle, die Mannschaft, die Geschäfsstelle, die Partner und natürlich die Fans wie ein Märchen. Wer hätte im Februar mit solch einer Entwicklung gerechnet? Wir wollten gemeinsam für ein großes Ziel kämpfen und in unserer Jubiläumssaison Geschichte schreiben, und haben darüber hinaus ganz viele Geschichten geschrieben“, meint ERC-Geschäftsführer Claus Gröbner dazu.  

Prominente Preisträger des Persönlichen Preises des Bayerischen Ministerpräsidenten der vergangenen Jahre sind unter anderem Fußballlegende Franz Beckenbauer, Basketball-Star Dirk Nowitzki, Rekordeisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma, der ehemalige Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld sowie die Ex-Biathleten Rico Gross und Michael Greis, Admirals Cup-Gewinner Jochen Schümann, Magdalena Neuner und der FC Bayern München.

Der Bayerische Sportpreis zeichnet alljährlich Stars und Initiativen aus, die in besonderer Weise die positive Wirkung des Sports in der Gesellschaft sichtbar machen und die das Sportleben ideenreich gestalten. Der Preis wird seit 2002 in verschiedenen Kategorien vergeben und ist auch in diesem Jahr in den einzelnen Kategorien mit 5000 Euro dotiert.

Das Bayerische Fernsehen überträgt die Veranstaltung zeitversetzt am 20. Juli voraussichtlich auf dem Sendeplatz von „Blickpunkt Sport“ von 21.45 Uhr bis 23.15 Uhr.

 


Anzeige
RSS feed