Logo
Anzeige
Anzeige

Der eine geriet bei Wolnzach auf die Gegenfahrbahn, der andere musste ausweichen, fuhr auf einen Baumstamm und musste abgeschleppt werden – 10 000 Euro Schaden

(ty) Ein 36-Jähriger aus dem Kreis Freising war gestern Abend gegen 19 Uhr mit einem Sattelzug auf der Kreisstraße PAF 10 von Rudertshausen kommend in Richtung Wolnzach unterwegs, als er bei einer Kuppe teilweise auf die Gegenfahrbahn geriet und dadurch einen Unfall auslöste. Denn laut Polizei musste ein entgegenkommender Sattelzug, der von einem 46-Jährigen aus Ingolstadt gesteuert wurde, deshalb nach rechts aufs Bankett ausweichen um einen Crash zu verhindern – und bei diesem Ausweichmanöver fuhr der Sattelzug des Ingolstädters auf einen Baumstumpf, wurde beschädigt und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand; der Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro beziffert. Die Feuerwehr Wolnzach sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Bergungsarbeiten.      

Weiterer Artikel zum Thema:

Viel zu tun für die Wolnzacher Feuerwehrler


Anzeige
zell
RSS feed