Logo
Anzeige
Anzeige

Der Lkw-Fahrer aus dem Kreis Freising wollte in Niederroth einen verkanteten Stein beseitigen – doch dann fiel die Klappe seines Kipplasters nach unten

(ty) Einem 44-jährigen Lkw-Fahrer aus dem Kreis Freising ist gestern Nachmittag durch die Ladeklappe seines Kippanhängers der kleine Finger der linken Hand abgetrennt worden. Gegen 12.45 Uhr lud der Mann Steine an einer Baustelle der S-Bahnlinie A im Bereich Niederroth ab, als es zu dem Arbeitsunfall kam. Dabei verkantete sich ein Stein in der Heckklappe des Kippanhängers – und als der 44-Jährige diesen mit den Händen entfernte, fiel die Klappe nach unten und trennte den Finger trotz getragener Arbeitshandschuhe ab. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Dachauer Krankenhaus, doch der Finger konnte nicht mehr gerettet werden.


Anzeige
zell
RSS feed