Logo
Anzeige
Anzeige

Die Hallertauer Hopfenbotschafterinnen bieten außergewöhnliche Erlebnisführungen an – für Einzelpersonen, Gruppen und Familien

(ty) Im Rahmen der Hallertauer Hopfenwochen veranstalten auch heuer wieder ausgebildete Hopfenbotschafterinnen Aktionstage für Einzelpersonen, Kleingruppen und Familien. Die außergewöhnlichen Hopfenerlebnisführungen sind unterschiedlich aufgebaut und setzen individuelle Schwerpunkte – wobei das „Grüne Gold“ freilich immer im Mittelpunkt steht.

Der Startschuss fiel am 31. August mit zwei Hopfenführungen: Roswitha Turber aus Ilmendorf gewährte einen Einblick in das Leben und Arbeiten einer Hopfenbauernfamilie; Johanna Fuß aus Egg bei Wolnzach lud ein, das Geheimnis um das „Grüne Gold“ der Hallertau zu lüften. Erna Stanglmayr aus Jebertshausen bei Wolnzach führt die Besucher am Samstag, 6. September, mit einer Bilderpräsentation durch das Hopfenjahr und erzählt viel Wissenswertes über die einzigartige Pflanze. Mit Berta Thalmaier aus Pfaffenhofen kann man ebenfalls am 6. September durch die Hopfengärten wandern und den Hopfen mit allen Sinnen erleben. Den Abschluss bildet am Sonntag, 7. September, die Führung von Barbara Bauer aus Hüll bei Wolnzach, in deren Mittelpunkt der Wachstumszyklus der Hopfenpflanze und die Arbeitswelt der Pflanzerfamilie stehen.

Oft rundet eine Bierprobe die Führungen der Hopfenbotschafterinnen ab. Eine Anmeldung ist erforderlich. Für Gruppen können von Mai bis September auch individuelle Termine vereinbart werden. Weitere Infos unter www.hopfen-erleben.de.


Anzeige
zell
RSS feed