Logo
Anzeige
Anzeige

Motorradfahrer aus Reichertshofen bei Wildunfall in der Nähe von Fahrenzhausen schwer verletzt – Und fünf Stunden später kam es erneut zu einem Wildunfall

(ty) Gestern gegen 16.10 Uhr war ein 46-jähriger Reichertshofener mit seinem Motorrad auf der B 13 von Lauterbach in Richtung München unterwegs. In einem Waldstück sprang ihm von der Seite plötzlich ein ausgewachsenes Wildschwein vor die Maschine. Das Vorderrad erfasste den Schwarzkittel und schleuderte ihn nach links hinten weg, wo es kurz darauf verendete. Der Biker wurde beim Zusammenprall mit dem Tier aus dem Sattel gehoben und schlug schwer verletzt neben der Fahrbahn auf. Das Vorderrad riss von der Gabel ab und schlitterte auf einen entgegenkommenden BMW zu, dessen 61-jähriger Fahrer noch erfolglos auszuweichen versuchte.

Auch das führerlose Motorrad schleuderte über den Asphalt auf die Gegenfahrbahn und traf den BMW links vorne. Der Rettungsdienst brachte den Kradfahrer mit diversen Brüchen ins Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Das Motorrad mit einem Wert von rund 12 000 Euro wurde total zerstört.

Gut fünf Stunden später gegen 21.45 Uhr und 500 Meter vor der ersten Unfallstelle entfernt lief erneut ein Wildschwein unvermittelt über die B 13. Ein 51-jähriger BMW-Fahrer stieß mit dem Eber zusammen, der den Aufprall nicht überlebte. 


Anzeige
zell
RSS feed