Logo
Anzeige
Anzeige

46-jährige Manchingerin mit Hubschrauber in Klinik geflogen – Verpuffung beim Hantieren mit Spiritus und Feuerzeug

(ty) Eine 46-jährige Hausfrau aus der Gemeinde Manching zog sich gestern bei einer Verpuffung Verbrennungen ersten bis zweiten Grades zu. Die Frau hatte laut Polizei gegen 11.45 Uhr beabsichtigt, eine Zecke zu verbrennen, die sie zu diesem Zweck in Küchenpapier wickelte, welches sie wiederum mit Spiritus tränkte und anzündete.

 

Hierbei kam es zu einer Verpuffung. „Die Frau erlitt Brandwunden im Gesicht, am Oberkörper und an den Händen“, teilte ein Polizei-Sprecher mit. Die alarmierte Feuerwehr war mit sieben Mann vor Ort und übernahm die Erstversorgung der Verletzten. Die Frau wurde dann per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.


Anzeige
Casino For Play
RSS feed