Logo
Anzeige
Anzeige

Reger Betrieb auf dem Uttenhofener Gelände, Zufriedenheit bei den Verantwortlichen. Und den Wanderpokal holte man sich auch gleich selbst.

(ty) "Das neue Konzept und der neue Termin für das 21. BCU-Sportfest haben sich am Wochenende als tragfähig erwiesen und sind aufgegangen." So lautet das Fazit des Vereinsvorsitzenden Wolfgang Inderwies. "An allen drei Tagen herrschte reger Betrieb am Uttenhofener Sportgelände", freut sich der Klub-Boss. Im Blitzturnier der Herrenteams ließen die Gastgeber nicht mit sich spaßen und holten sich den ansehnlichen Wanderpokal gleich selbst. Der Besuch des DFB-Mobils und der Tag der Jugend für die kleineren Gäste sowie das Watt-Turnier für die Größeren komplettierten das Programm. 

Der Startschuss zum 21. BCU-Sportfest fiel am späten Freitagnachmittag mit dem Besuch des DFB-Mobils, einer „fahrenden Fußballschule“ auf Initiative des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) und des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) zur Weiterbildung von Übungsleitern im Juniorenbereich. So übte ein B-Lizenz-Trainer des DFB mit den C-Junioren des BCU die neuesten Trainingsmethoden und erläuterte den hiesigen Jugendtrainern im Anschluss seinen Trainingsaufbau. Etwas gemütlicher, aber kaum weniger ambitioniert ging es parallel im Festzelt zu, wo sich 24 Paare zum Watt-Turnier eingefunden hatten – Sieger wurde das Duo Fuß/Merkl aus Geisenhausen. 

Im Blitzturnier der Herrenteams trafen am Samstag sechs ambitionierte Mannschaften aus der Region aufeinander. Obgleich die BCU-Akteure nach der jüngsten Niederlage im Pokalspiel erneut gegen ihren Lokalrivalen MTV Pfaffenhofen mit Ex-Trainer Markus Ertl verloren, holten sie sich mit vier Siegen aus fünf Spielen knapp den Gesamtsieg. Auf den Plätzen zwei bis sechs folgten der MTV Pfaffenhofen, der FSV Pfaffenhofen II, der FC Hettenshausen, der SV Geroldshausen und der TSV Paunzhausen. Ein besonderes Lob erging an die vier Schiedsrichter Michael Seidl, Harry Holmhey, Mustafa Köroglu und Hans Hagl, die alle 15 Partien über je 30 Minuten umsichtig und sicher leiteten.

Der Sonntag stand schließlich im Zeichen der jüngsten BCU-Kicker: Am „Tag der Jugend“ gab es verschiedene Fußballspiele von Bambinis, F-, E1- und E2-Junioren sowie als Rahmenprogramm eine große Hüpfburg zum Austoben. Die beiden E-Junioren-Teams des BCU hatten dabei fast ein „Länderspiel“ zu bestreiten, denn ihre Gegner von der SG Trebgast kamen eigens aus Oberfranken angereist. Die Jugendabteilung um Leiter Hans Hagl hatte sich für diesen Tag also einiges einfallen lassen, der Hochbetrieb am Sportgelände war sichtbare Ankerkennung dafür.  

Mit etwas Verzögerung feiert am Mittwoch dann auch die Gymnastikgruppe des BCU: Die beiden Übungsleiter Hans Reger und Rita Wittmann treffen sich mit ihren eifrigen Teilnehmern zu einem Abschlussessen vor der Sommerpause. 

Die Hallertauer Inline-Tour, die in den vergangenen Jahren stets fester Bestandteil des BCU-Sportfests war, wird auch heuer wieder am gewohnten Termin (15. August, Mariä Himmelfahrt) durchgeführt. Ausrichter ist nun allerdings der Verein „SkateMunich! e.V.“; weitere Infos und Anmeldung unter www.skatemunich.de.


Anzeige
Weiss Ilmmünster (Footer)
RSS feed