Logo
Anzeige
Anzeige

Pkw-Fahrer übersieht zwischen Manching und Ingolstadt-Süd einen Lkw und kracht in dessen Heck

(ty) Bei einem Auffahrunfall auf der A9 zwischen Manching und Ingolstadt-Süd ist heute in den frühen Morgenstunden ein 35-jähriger schwer verletzt worden. Ein Pkw-Fahrer hatte einen Lastwagen übersehen und war in dessen Heck gekracht. Das Auto kam daraufhin von der Fahrbahn ab, schleuderte die Böschung hoch und kam hinter der Leitplanke total beschädigt zum Liegen.  Der 35-jährige Beifahrer im Pkw wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Gegen 2.50 Uhr war ein 48-jähriger Mann aus Wiesbaden mit seinem Pkw auf der A9 von München in Richtung Nürnberg unterwegs, als es etwa einen Kilometer vor der Ausfahrt Ingolstadt-Süd zu dem Crash kam. Er übersah einen auf der rechten Spur fahrenden Lkw, der von einem 24-Jährigen aus Augsburg gesteuert wurde. Der Pkw prallte mit der rechten Fahrzeugfront gegen die linke Heckseite des Lasters. Anschließend kam der Pkw rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte die Böschung hoch und kam hinter der dort beginnenden Leitplanke total beschädigt zum Stillstand, wie die Polizei berichtet.

 


Anzeige
zell
RSS feed