Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Führerscheinloser 19-Jähriger stand unter Drogen, als er heute Morgen in der Gemeinde Bergkirchen mit seinem Pkw verunglückte.

(ty) Heute Morgen gegen 6.30 Uhr ist die Dachauer Polizei wegen eines heftigen Unfalls nach Unterbachern in der Gemeinde Bergkirchen gerufen worden, der für den verunglückten 19-Jährigen nun handfeste Folgen haben wird. Wie sich nämlich herausstellte, stand der junge Mann unter Drogen, als er den Crash baute, und ist zudem gar nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Führerschein war ihm nämlich laut Polizei – wegen einer Drogenfahrt – bereits abgenommen worden.

 

Der 19-jährige Schwabhausener kam den Angaben zufolge mit seinem grünen Renault Clio auf der Ludwig-Thoma-Straße nach links von der Strecke ab, rauschte eine Böschung hinauf und gegen einen Baum. „Der Pkw wurde wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, beschädigte einen geparkten Opel Combo leicht und blieb auf der Seite liegen“, so ein Polizei-Sprecher. Da der Verunglückte leichte Verletzungen davongetragen habe, wurde er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Dachau gebracht.

 

Auch die Polizisten begaben sich in die Klinik – und zwar, um die Fahrtüchtigkeit des jungen Mannes zu überprüfen. „Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und zudem keine Fahrerlaubnis mehr hatte“, wird dazu erklärt. Die Crash-Tour des 19-Jährigen verursachte dem Bericht zufolge einen Schaden in Höhe von insgesamt zirka 4000 Euro und zieht nun ein Strafverfahren nach sich. Neben der Feuerwehr war auch das Dachauer THW an der Unfallstelle im Einsatz.

Weitere Beiträge zum Thema:

Unzählige Unfälle auf winterlichen Straßen in der gesamten Region

Folgenreicher Telefonmasten-Crash

Sogar der Winterdienst hatte einen Crash


Anzeige
zell
RSS feed