Logo
Anzeige
Anzeige

Man habe als größtes Krankenhaus in der Region eine besondere Verantwortung und wolle zudem weiterhin jederzeit einsatzbereit bleiben.

(ty) Die Verdachtsfälle auf eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus (COVID-19) mehrten sich in den vergangenen Tagen auch in Bayern. Als größtes Krankenhaus in der Region trägt das Klinikum von Ingolstadt nach eigenem Bekunden "in der derzeitigen Situation eine besondere Verantwortung". Vor diesem Hintergrund, "und um weiterhin jederzeit einsatzbereit zu bleiben", werden "vorsorglich bis Ende März alle Publikums-Veranstaltungen im Klinikum abgesagt", wie heute mitgeteilt wurde.

Insbesondere betrifft das nach Angaben des Klinikums folgende Termine:

  • Info-Veranstaltung für Schwangere am heutigen Donnerstag
  • orthopädische Patientenschule am 9. März
  • Gesundheit im Fokus ("Wenn der Darm Alarm macht") am 11. März
  • Vortrag "Die Schizophrenie hat viele Gesichter – Entstehung und Behandlung schizophrener Erkrankungen" am 12. März
  • Kinder-Spezial ("Welchen Weg nimmt unser Essen") am 18. März
  • Vortrag "Spiritualität und Psyche – Abgrenzung, Umgang und Behandlung" am 19. März

"Der Schutz unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter steht für uns an vorderster Stelle, deshalb haben wir bereits verschiedene Vorsichts-Maßnahmen getroffen. Dazu gehört unter anderem die vorsorgliche Absage aller Veranstaltungen mit externen Besuchern", sagt Andreas Tiete, der medizinische Geschäftsführer des Klinikums.

"Wir möchten alles tun, um jederzeit für unsere Patientinnen und Patienten einsatzbereit zu sein." An der derzeitigen Lage habe sich indes ausdrücklich nichts geändert: "Im Klinikum gibt es weiterhin weder begründete Verdachtsfälle auf eine Infektion mit COVID-19 noch bestätigte Fälle."

Besucher und Angehörige, die selbst an Fieber, Husten, Atemnot oder Durchfall leiden, werden darum gebeten, Patientenbesuche im Klinikum möglichst zu vermeiden sowie stattdessen mit ihren Angehörigen telefonisch in Kontakt zu bleiben.

Etwaige Ersatz-Termine für die oben genannten, abgesagten Veranstaltungen würden noch bekanntgegeben, teilte das Klinikum mit. Auch sämtliche Kurse und Hausführungen finden nicht statt. 

Bisherige Beiträge zum Thema:

Corona-Virus: Was das Pfaffenhofener Gesundheitsamt den Bürgern rät

Corona-Virus: CSU sagt Benefiz-Konzert in Hettenshausen ab

Corona-Virus: Besuche in der Ilmtalklinik "auf absolutes Minimum beschränken"

Neues Corona-Virus: Ministerium aktualisiert Empfehlungen für Eltern

Behörden bestätigen: Mann aus dem Kreis Freising mit Corona-Virus infiziert

Landratsamt veröffentlicht umfangreiche Hinweise in Sachen Corona-Virus

Körperverletzung wegen Corona-Virus


Anzeige
zell
RSS feed