Logo
Anzeige
Anzeige

Ausstellung zum Klimaschutz

(ty) Im normalen Alltag das Klima zu schützen, ist eigentlich ganz einfach und oft sogar lohnend. So lautet die wichtigste Botschaft der Ausstellung "Klima schützen kann jeder!" der Verbraucherzentrale Bayern. Die Stadt Pfaffenhofen zeigt diese interaktive Wanderausstellung von 15. Februar bis 9. März in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung.

Ob unterwegs, zu Hause oder beim Einkaufen – die Schau zeigt, was jeder Einzelne tun kann und dass jeder Beitrag zählt. Wie dreht man Stromräubern den Saft ab? Was bringt ein virtueller Anrufbeantworter im Festnetz? Wodurch lässt sich der beim Fliegen verursachte CO2-Ausstoß quasi wieder wettmachen? Verschiedene Themenstationen laden die Besucher ein, dem Treibhausgas im Alltag auf die Spur zu kommen. Wie junge Menschen mit dem Klimawandel umgehen, zeigt der Kurzfilm „Generation Klima“. Er hält die Fragen Jugendlicher im Hinblick auf ihre Zukunftschancen fest. An einer Quizstation können die Besucher ihr Wissen testen; für Kinder gibt es eine Fotowand und ein Fragespiel. Eine großartige Möglichkeit für Jung und Alt, das Bewusstsein für den Klimaschutz weiter zu schärfen.

Zur Vernissage am Freitag, 14. Februar, um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung sind alle Interessierten eingeladen. Die Ausstellung kann dann vom 15. Februar bis 9. März täglich bei freiem Eintritt besucht werden. Die Städtische Galerie ist für die Infoausstellung von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 und von 13.30 bis 16.30 Uhr sowie Samstag und sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. 

 

Hilfe für Asylbewerber

(ty) Einen Scheck über 5000 Euro überreichte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Pfaffenhofen, Norbert Lienhardt, an den Internationalen Kulturverein Pfaffenhofen. Die Spende wird überwiegend für den Arbeitskreis „Asyl“ verwendet. Asylbewerbern soll damit finanziell geholfen werden, insbesondere bei Behördengängen, Fahrten zum Arzt oder zu Kleiderkammern, aber auch zum Beispiel bei Anschaffungen für Haushalt und Heizmittel.

 

Auf dem Bild: Norbert Lienhardt (von links), Aysel Erdem, Hans-Günter Gessler (beide Vorstandsmitglieder des Kulturvereins), Sabine Rieder (Gründungsmitglied des AK Asyl) Sepp Steinbichler (Vorsitzender des Kulturvereins), Manfred Büttner (Leitung AK Asyl), Bernhard Mayer (Marktbereichsleiter der Sparkasse) Foto: E. Rauscher 


Anzeige
zell
RSS feed