Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Lösch-Einsatz am gestrigen Abend in der Gemeinde Au/Hallertau. Laut Polizei löste ein Akku-Ladegerät das Feuer aus.

(ty) Am frühen Abend hat gestern ein Garagen-Brand im Gemeinde-Gebiet von Au in der Hallertau einen Großeinsatz der umliegenden Feuerwehren ausgelöst. Das Feuer war laut heutiger Mitteilung der örtlich zuständigen Polizeiinspektion aus Moosburg an der Isar durch ein Akku-Ladegerät versucht worden, das der 43 Jahre alte Garagen-Inhaber dort angeschlossen hatte. "Zeugen vor Ort konnten einen lauten Knall wahrnehmen", berichtet die Polizei. "Kurz darauf stand die Garage bereits in Flammen."

Wie weiter gemeldet wurde, sei die Garage ausgebrannt. Ebenfalls zum Raub der Flammen geworden sei ein Pkw, der dort untergestellt war. Sofort unternommene Lösch-Versuche des Garagen-Eigentümers seien vergeben gewesen. Der Sachschaden wurde insgesamt auf 7000 Euro beziffert. Die Freiwilligen aus Feuerwehren Au/Hallertau, Attenkirchen, Abens, Freising und Günzenhausen konnten ein Übergreifen der Flammen und somit höheren Schaden verhindern.  Verletzt worden sei glücklicherweise niemand, so die Polizei.


Anzeige
zell
RSS feed