Logo
Anzeige
Anzeige

Wer kann sachdienliche Angaben machen, die zur Aufklärung der hier geschilderten Fälle beitragen könnten?

(ty) Strafrechtliche Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort laufen nach einem Crash, der sich gestern zur Mittagszeit in Hohenwart ereignet hat. Wie die Polizei heute berichtete, hatte ein 40-Jähriger aus dem Gemeinde-Bereich von Pfaffenhofen gegen 12 Uhr seinen schwarzen VW-Golf gegen 12 Uhr an der Pfaffenhofener Straße bei Haus-Nummer 2 abgestellt. Als er gegen 12.30 Uhr zu seinem Pkw zurückgekehrt sei, habe er feststellen müssen, dass ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Wagen den Golf angefahren hatte. Die Abdeckung des Außenspiegels sei durch den Zusammenstoß abgerissen worden. Der Schaden wird auf 250 Euro beziffert. Der Unfall-Verursacher hatte sich einfach davongemacht. Hinweise werden bei der Polizei unter der Rufnummer (0 84 41) 80 95 0 entgegengenommen.

Nach der gestern vermeldeten Sachbeschädigung an einem Auto, die beim Heideweiher im Gemeinde-Bereich von Reichertshofen von einem bislang unbekannten Täter verursacht worden war, sind bei der zuständigen Polizeiinspektion in Geisenfeld mittlerweile zwei weitere Fälle zur Anzeige gebracht worden. "Die beiden Fahrzeuge wurden ebenfalls seitlich zerkratzt und weisen nun einen Schaden von mehreren tausend Euro auf", fasste ein Polizei-Sprecher heute zusammen. Diese beiden Taten wurden nach den bisherigen Erkenntnissen am Sonntag zwischen 17 Uhr und 19 Uhr am Parkplatz beim Heideweiher verübt. Wie bereits gemeldet, war am Sonntag außerdem zwischen 11 Uhr und 15.35 Uhr ein neuwertiger, orangefarbener BMW massiv verkratzt worden. Hier wurde der Schaden auf 5000 Euro geschätzt. Hinweise, die zur Aufklärung der Taten beitragen könnten, werden unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 entgegengenommen.

In der Nacht zum heutigen Dienstag sind, nach dem Ende des diesjährigen Volksfestes, in Wolnzach drei Security-Mitarbeiter von bislang unbekannten Tätern attackiert und verletzt worden. Der Angriff ereignete sich laut Polizei gegen 3 Uhr an der Hopfenstraße. Die angegangenen Mitarbeiter des Sicherheits-Dienstes, die allesamt aus dem Landkreis Straubing stammen, trugen den Angaben zufolge jeweils leichte Verletzungen davon. Die drei noch nicht identifizierten Täter seien nach dem Übergriff geflüchtet; sie seien auch im Rahmen von Fahndungs-Maßnahmen nicht ausfindig gemacht worden. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen könnten, werden bei der Polizeiinspektion in Geisenfeld unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 entgegengenommen. Es laufen strafrechtliche Ermittlungen wegen Körperverletzung.

Im Gemeinde-Bereich von Aresing (Kreis Neuburg-Schrobenhausen) laufen Ermittlungen wegen Unfallflucht nach einem Crash am gestrigen Abend, bei dem ein Schaden von zirka 15 000 Euro entstanden ist. Laut Polizei war ein 28-Jähriger aus Schrobenhausen mit seinem VW-Golf auf der Wehamer Straße – von Aresing her kommend – in Richtung Staatsstraße 2045 unterwegs, als es gegen 21.45 Uhr krachte. In einer 90-Grad-Kurve sei ihm auf der engen Strecke ein grüner Traktor mit Arbeitsgerät – eventuell eine Ballen-Presse – entgegengekommen, sodass der Pkw-Lenker ganz nach rechts ausweichen musste. Dennoch sei das Traktor-Gespann mit dem Anhänger an dem Auto hängengeblieben und habe an diesem den erheblichen Schaden angerichtet. Der Unfall-Verursacher sei weitergefahren; möglicherweise habe er die Kollision gar nicht bemerkt. Er sowie etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter (0 82 52) 89 75 -0 bei der Polizeiinspektion in Schrobenhausen zu melden.

In Altmannstein (Landkreis Eichstätt) hat ein bislang unbekannter Täter als Einbrecher im örtlichen Freibad sein Unwesen getrieben. Laut heutiger Mitteilung der Polizei wurde diese Tat zwischen Sonntagabend, 20 Uhr, und Montagmorgen, 7 Uhr, begangen. Der Kriminelle sei zunächst gewaltsam in den Kiosk eingedrungen, indem er die Türe aufgehebelt habe. Geklaut worden sei daraus dann die Kasse. Diese sei anschließend auf dem Parkplatz aufgebrochen worden. "Da die Geldkassette zur Tatzeit leer war, entstand außer einem Sachschaden von 150 Euro kein Entwendungs-Schaden", heißt es im Bericht der zuständigen Polizeiinspektion aus Beilngries. Die Beamten bitten unter der Rufnummer (0 84 61) 64 03 -0 um Hinweise etwaiger Zeugen.

Über das vergangene Wochenende ist nach Angaben der Polizei auf einer Baustelle an der Max-Planck-Straße in Neutraubling bei Regensburg ein Felsmeißel entwendet worden. Dieser spezielle Hydraulik-Hammer werde bei Bedarf an einem Bagger montiert, um damit härtere Gesteins-Schichten oder Beton zu brechen. Die Täter klauten laut heutiger Mitteilung das Maschinenteil von der frei zugänglichen Baustelle; zusätzlich nahmen sie noch ein Verkehrsschild ("Baustelle") mit. Die Tat sei erst am gestrigen Montag zum Arbeitsbeginn bemerkt worden. Der Schaden wurde auf rund 10 000 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei-Dienststelle in Neutraubling unter der Telefonnummer (0 94 01) 93 02 -0 entgegen.


Anzeige
zell
RSS feed