Logo
Anzeige
Anzeige

Nach einem heftigen Unfall, der sich am gestrigen Nachmittag auf der Kreisstraße ND16 ereignet hat, hofft die Polizei auf Hinweise.

(ty) Im Gemeinde-Bereich von Burgheim im Nachbar-Landkreis Neuburg an der Donau hat am gestrigen Nachmittag ein 20 Jahre alte Pkw-Lenker bei einem heftigen Verkehrsunfall schwere Verletzungen erlitten. Der mutmaßliche Verursacher des Unglücks, der mit seinem Auto angeblich auf die Gegenspur geraten war, flüchtete nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei einfach. Der Unfall geschah gegen 15.30 Uhr auf der Kreisstraße ND16 zwischen Dezenacker und St. Wolfgang. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise.

Wie heute gemeldet wurde, war der 20-Jährige, der aus dem Gemeinde-Bereich von Neuburg an der Donau stammt, mit seinem Auto auf der genannten Kreisstraße in Richtung St. Wolfgang unterwegs, als ihm ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem schwarzen Pkw entgegenkam. Unter Berufung auf die Angaben den Verunglückten heißt es, dass der Unbekannte auf die Gegenfahrbahn geraten sei. Der 20-Jährige habe ein Ausweich-Manöver vollzogen und nach diesem die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er sei nach links von der Straße abgekommen und habe sich mehrfach überschlagen.

Das Wrack kam laut Polizei in einem angrenzenden Maisfeld zum Liegen. Der schwer verletzte 20-Jährige wurde nach der Erstversorgung vor Ort per Rettungs-Hubschrauber ins Universitäts-Klinikum nach Augsburg gebracht. Am seinem Fahrzeug sei ein Totalschaden entstanden; insgesamt laufe sich der Sachschaden auf zirka 45 000 Euro. Der unbekannte Lenker des schwarzen Pkw habe sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Deshalb laufen nun entsprechende Ermittlungen. Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei-Dienststelle in Neuburg unter der Rufnummer (0 84 31) 67 11 -0 entgegen.  


Anzeige
zell
RSS feed