Logo
Anzeige
Anzeige

36-jähriger Pkw-Lenker aus dem südlichen Landkreis Pfaffenhofen muss sich auf satte Geldbuße, Strafpunkte und Fahrverbot einstellen.

(ty) Eine Verkehrs-Kontrolle im Stadtgebiet von Geisenfeld ist in der Nacht zum heutigen Sonntag einem 36 Jahre alten Pkw-Lenker zum Verhängnis geworden. Der Mann, der in einer Gemeinde im südlichen Landkreis Pfaffenhofen wohnt, wurde gegen 0.25 Uhr von Streifenbeamten der örtlichen Polizeiinspektion gestoppt, als er mit seinem Auto gerade auf der Grabengasse unterwegs war. Hier endete die Tour dann auch ungewollt: Eine Weiterfahrt war nicht mehr erlaubt, außerdem drohen unangenehme Konsequenzen.

Während der Kontrolle sei von den Streifenbeamten zunächst "deutlicher Alkohol-Geruch" bei dem 36-Jährigen wahrgenommen worden. Ein daraufhin durchgeführter Atem-Test habe dann auch einen Wert ergeben, der über der 0,5-Promille-Grenze gelegen habe. Damit kommt auf den Pkw-Lenker nun ein Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten-Verfahren zu. Er muss sich somit auf einen Bußgeld-Bescheid über 500 Euro sowie auf zwei Strafpunkte in der Verkehrs-Sünder-Kartei und nicht zuletzt auf ein einmonatiges Fahrverbot einstellen.


Anzeige
zell
RSS feed