Logo
Anzeige
stowasser
Anzeige
stowasser

Er jagte seinen Pkw bei höchstens erlaubten 50 km/h mit 118 Sachen über die Joseph-Fraunhofer-Straße. Ihm drohen nun auch drei Monate Fahrverbot.

(ty) Im Stadtgebiet von Pfaffenhofen haben Streifenbeamte von der örtlichen Polizeiinspektion in der Nacht zum heutigen Samstag einen krassen Fall von Pkw-Raserei aufgedeckt. Unter die Lupe genommen worden waren die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer zwischen 0 Uhr und 1.15 Uhr innerorts auf der Bundesstraße B13, die hier auch Joseph-Fraunhofer-Straße heißt. Dabei sei ein 35-Jähriger aufgeflogen, der es mehr als nur eilig gehabt habe. Der Mann sei am Steuer seines Audi-SQ7 mit 118 Kilometern pro Stunde ertappt worden – bei hier höchstens erlaubten 50 km/h.

Der Raser war nach Angaben der Polizei auf der B13 in Richtung des Ortsteils Haimpertshofen unterwegs. Er müsse wegen dieser massiven Tempo-Überschreitung nun mit einem Bußgeld-Bescheid über 700 Euro und zwei Strafpunkten in der Verkehrs-Sünder-Kartei sowie mit einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen. "Der Großteil der Fahrzeug-Lenker hielt sich an die vorgegeben Geschwindigkeits-Begrenzung von 50 km/h", meldet die Polizei. Insgesamt seien im genannten Zeitraum lediglich zwei Fahrer negativ aufgefallen. 

Lesen Sie auch:

Unfassbare B16-Raserei bei Neustadt: Pkw-Lenker war 85 km/h zu schnell dran

Pkw-Raser aus Wolnzach gestoppt: Rund 80 km/h zu schnell bei Pfaffenhofen

Lkw-Raserei auf der B13

Neun Lkw-Raser auf der B300 im Bereich von Schrobenhausen ertappt

Motorrad-Raser auf der B13 ertappt: Ihm drohen empfindliche Konsequenzen

Führerscheinloser Raser winkt dem Polizisten mit der Anhalte-Kelle noch frech zu und fährt einfach davon


Anzeige
RSS feed