Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Erneuerung und Verlegung der Eisenbahnunterführung auf der Gemeindeverbindungsstraße nach Fahlenbach wird mit 189 000 Euro vom Freistaat gefördert

(ty) Eine erfreuliche Mitteilung erhielt der Wolnzacher Landtagsabgeordnete Karl Straub (CSU) jetzt aus dem bayerischen Innenministerium. Staatsminister und Parteifreund Joachim Herrmann teilte ihm demnach mit, dass für die Mehrkosten der Gemeinde Rohrbach zur Erneuerung und Verlegung der Eisenbahnunterführung auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Rohrbach und Fahlenbach eine Zuwendung gewährt wird. „Die Maßnahme zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird mit 189 000 Euro bezuschusst“, berichtet Straub. „Damit können die Mehrkosten der Gemeinde Rohrbach für diese wichtige Baumaßnahme bestmöglich gefördert werden.“


Anzeige
RSS feed