Logo
Anzeige
Anzeige

Ingolstädter waren das klar bessere Team und hätten den Sieg verdient gehabt – München teilweise erschreckend passiv – FC nun seit 16 Auswärtsspielen ungeschlagen – Am Dienstag gastiert Aue im Audi-Sportpark

(zel) Trotz weitgehender Überlegenheit und einem deutlichen Chancenplus ist der FC  Ingolstadt heute Nachmittag nicht über ein 1:1 (1:1) beim TSV 1860 München hinausgekommen. Die Tabellenführung verloren die Schanzer damit an den VfL Bochum, der beim FSV Frankfurt mit 5:1 gewann und nun dank des besseren Torverhältnisses bei ebenfalls zwölf Punkten ganz oben in der Zweiten Bundesliga steht. Die Ingolstädter können morgen auch noch von RB Leipzig (elf Punkte) überholt werden.

Die Schanzer gingen bereits in der 16. Minute nach einem sehenswerten Angriff in Front. Alfredo Morales hatte per Flanke von links Pascal Groß in Szene gesetzt, der freistehend vor dem Torwart cool blieb und einköpfte. Doch die Freude währte nur kurz, denn vier Minute später gelang den Löwen durch Okotie der Ausgleich – es sollte die einzige vernünftige Offensiv-Aktion der Münchner an diesem Tag bleiben.

Die Schanzer waren praktisch über die gesamte Spielzeit das bessere und engagiertere Team, erarbeitete sich zahlreiche zum Teil hochkarätige Chancen und hätten den Sieg angesichts ihrer Überlegenheit verdient gehabt. Doch vor allem in der zweiten Hälfte ließen die Ingolstädter eben auch zu viele gute Gelegenheiten ungenutzt. Die Kugel wollte einfach nicht mehr ins Löwen-Tor. Die Münchner agierten indes streckenweise erschreckend einfallslos und passiv und waren vor allem damit beschäftigt, die Angriffe der Schanzer irgendwie auszubremsen. Was ihnen mit Glück und Einsatz am Ende auch gelang. 

Ingolstadt bleibt mit diesem Remis in München in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und hat seine beeindruckende Auswärts-Serie ausgebaut: Die Schanzer sind nun saisonübergreifend bereits auf fremdem Rasen seit sage und schreibe 16 Partien ohne Niederlage. In der anstehenden Englischen Woche empfängt der FC Ingolstadt am Dienstagabend Tabellenschlusslicht Erzgebirge Aue (17.30 Uhr). Am nächsten Samstag müssen die Schanzer dann zum Karlsruher SC (13 Uhr).


Anzeige
zell
RSS feed