Logo
Anzeige
Anzeige

Ausschuss gibt grünes Licht: Kreisjugendring Pfaffenhofen bekommt künftig automatisch jedes Jahr 44 000 Euro vom Landkreis – das entspricht einer Erhöhung um zehn Prozent

(ty/zel) Der Jugendhilfe-Ausschuss des Pfaffenhofener Kreistags hat heute Nachmittag einstimmig beschlossen, den jährlichen Zuschuss des Landkreises an den Kreisjugendring (KJR) dauerhaft zu erhöhen. Damit erhält der KJR nun automatisch 44 000 Euro pro Jahr aus der Kreiskasse – bis etwas anderes beschlossen wird.

Zum Hintergrund: In der Sitzung des Ausschusses im November vergangenen Jahres war die jährliche Finanzspritze des Landkreises an den KJR einmalig von 40 000 auf 44 000 Euro erhöht worden. Der Vorsitzende des Kreisjugendrings, Eberhard Konrad, hat nun aber die dauerhafte Beibehaltung dieses um zehn Prozent gesteigerten Zuschusses beantragt.

Für die Jahre 2014 und 2015 sind nach Angaben des KJR-Chefs die Anschaffung von Aufenthaltszelten sowie auch der Kauf eines Kleinbusses nötig. Darüber hinaus will der KJR seinerseits die von ihm an Vereine und Verbände gezahlten Zuschüsse erhöhen – denn hier gab es seit sieben Jahren keine Anpassung mehr. Das alles überzeugte das Gremium. Jedenfalls wurde ohne Diskussion grünes Licht für künftig 44 000 Euro pro Jahr gegeben.


Anzeige
zell
RSS feed