Logo
Anzeige
Anzeige

Einstand nach Maß für den FC Rockolding: Die Mannschaft um Spielertrainer Andrej Kubicek fegte den FC Fatih Ingolstadt II am ersten Spieltag der Fußball-A-Klasse 3 mit 11:1 vom Platz. 

(akl) Das war ein erstes Ausrufezeichen! Der FC Rockolding eröffnete schon am Freitagabend die neue Saison in der Fußball-A-Klasse 3. Am Ende feierten die Grün-Weißen einen 11:1-Kantersieg gegen den FC Fatih Ingolstadt II. Die übrigen Teams der Liga greifen erst heute Nachmittag ins Spielgeschehen ein - den FCR wird aber wohl kaum jemand von Platz Eins verdrängen können. 

Nicht einmal den Ehrentreffer wollte der FC Rockolding seinen Gästen schenken: Beim 11:1-Erfolg zum Saisonauftakt unterlief dem FCR beim Stand von 9:0 ein Eigentor - so gesehen hat der selbsternannte Aufstiegskandidat am ersten Spieltag gleich mal ein Dutzend Tore erzielt. Dabei war es nicht unbedingt abzusehen, dass die Platzherren solch ein Feuerwerk abbrennen: „Fatih war in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft“, berichtet Rockoldings Abteilungsleiter Tino Weinzierl. „Wir waren sehr nervös und brauchten lange, um in die Partie zu finden.“ Sebastian Rößiger brach dann den Bann und erzielte das 1:0 (31.), Denis Hadzic legte noch vor dem Seitenwechsel nach (39.).

Im zweiten Durchgang fielen die Tore dann wie reife Früchte. Überragender Mann: Rockoldings neuer Spielertrainer Andrej Kubicek, der gleich vier Mal einnetzte (49., 60., 65., 70.). Die Gäste ergaben sich spätestens nach dem vierten Gegentreffer ihrem Schicksal. „Nach der Pause haben wir das Spiel dominiert und unsere Chancen eiskalt genutzt“, fasst Weinzierl zusammen. Stefan Anthofer (56., 86.), Johannes Keller (Elfmeter/68.), erneut Hadzic (71.) und Rößiger (83.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Einzig ein Eigentor (74.) verhinderte die makellose FCR-Premiere. 

Lesen Sie auch: 

Startschuss in der A-Klasse 3

Heiße Derbys zum Saisonauftakt

Meisterkandidaten unter sich?


Anzeige
Casino For Play
RSS feed